Wechselrichter ist nicht gestartet

Alles rund ums Thema Betrieb der Anlage

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » Sa 27. Apr 2019, 17:36

Hallo Welfenstrom,

ja, ich habe ihn erreicht.
Jetzt müssen wir in Ruhe überlegen, was wir machen.

VG. Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » So 5. Mai 2019, 16:26

Während unserer Abwesenheit hat sich der WR erdreistet, an einem Tag nicht zu laufen. Bei bedecktem Wetter!!! Ein klares Muster ergibt sich für den Fehler also nicht.
Dirk hat jetzt die Elkos bei Reichelt bestellt und tauscht die an einem bedeckten Tag aus, sobald die hier eintrudeln.

Langfristig sollte man aber schon über einen Austausch nachdenken. Da müssen wir uns jetzt also weitere Gedanken machen. Und die Steuerfragen dazu abklären usw.

VG Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon welfenstrom » So 5. Mai 2019, 17:52

Die Aufwendungen für den Erhalt der Anlage, d.h. also auch für Reparaturen, sind steuerlich abzugsfähig.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1356
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » So 5. Mai 2019, 18:09

welfenstrom hat geschrieben:Die Aufwendungen für den Erhalt der Anlage, d.h. also auch für Reparaturen, sind steuerlich abzugsfähig.


Steuerlich abzugsfähig sind die auf jeden Fall, das ist klar.
Die Frage für mich ist, ob man Reparaturen über mehrere Jahre abschreiben muss oder komplett im JAhr der Reparatur ansetzen kann.

VG Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » Mi 8. Mai 2019, 11:36

Mein Mann hat die Elkos heute ausgetauscht. Und vorsichtshalber noch ein paar extra bestellt, falls das der Fehler sein sollte. Dann werden die am anderen Wechselrichter auch ausgetauscht. Nach dem Austausch saß mein Mann dann eine ganze Weile vor dem WR, es war plötzlich ein Isolationsfehler aufgetaucht und der WR lief natürlich nicht. Eine sehr dünne Schutzfolie über Transistoren hatte ein winziges Loch bekommen. Gut, wenn ein Elektroniker und Elektronikbastler noch Schutzfolien zur Hand hat, der WR läuft. Jetzt fehlt nur noch dieses krasse Sonnenwetter, bei dem der Fehler zuerst auftrat, um zu sehen, ob der Fehler nun behoben ist. Laut Wetterbericht kann das dauern.

Kurios: bei einem Elko war plus und minus vertauscht. Gut, wenn man zwei Wechselrichter hat, dann kann man schauen, ob das so richtig ist. Ist es anscheinend. Es soll sogar Firmen geben, die Elkos falsch beschriften, damit ein Austausch misslingt.

VG Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » Fr 10. Mai 2019, 17:58

Schade, die kleinen Elkos waren auf jeden all nicht die Ursache der Störungen im April. Aber einen Versuch war es wert.

Erstes Foto: Solarlog vom Tag des Einbaus der neuen Elkos. Seltsam, dass die Spannung so niedrig war. Das war im April nicht, als der andere Wechselrichter alleine lief. Da war die Spannung auf dem normalen Wert, etwas unter 400 V.

Bild

Heute ist der Fehler wieder aufgetreten, der eine Wechselrichter lief nicht. Die Spannung ging gut nach oben, obwohl es extrem bewölkt und duster war. So duster, dass der andere WR zweimal wieder aus ging. Um kurz vor 8 Uhr versuchte mein Mann, den defekten WR aus- und einzuschalten. Fehleranzeige: Gerätefehler, drei Mal hintereinander, er wollte einfach nicht laufen. Dann hat er den WR eine halbe Stunde in Ruhe gelassen, die Lichteinstrahlung wurde stärker, danach lief er dann ordnungsgemäß. Wie entsteht dieser massive Spannungsabfall, den man im Solarlog sieht? Der ist heute wieder aufgetreten. Habt ihr eine Ahnung, was das sein könnte?

Bild

VG Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » Do 16. Mai 2019, 12:47

Heute war ein Solarteur hier, wollte die Spannung der Strings messen. Das ging aber nicht, denn er bekam die Stecker nicht von den Wechselrichtern runter. Zum Glück habe ich die Lieferliste der Module mit der Spannung für jedes einzelne Modul.

Er meinte, man solle die Wechselrichter so lange benutzen, bis die gar nichts mehr machen. Und auch nur einen austauschen.
Ist das wirklich sinnvoll? Beide Wechselrichter nähern sich jetzt 50000 Betriebsstunden, das ist ja schon eine ordentliche Leistung. Und wenn man in Urlaub fährt und der Fehler dann auftritt, geht natürlich Ertrag verloren. Da können schon mal 4 Wochen ins Land ziehen, bis man endlich Austauschgeräte hat.

Wie seht ihr das?

Viele Grüße

Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » So 2. Jun 2019, 13:06

received_425892421299185.jpeg
received_1387451541394027.jpeg


Schön, dass das Forum wieder da ist!!!

Und gleich eine dringende Frage: Wie komme ich an einen Solarteur, der die, Wechselrichter austauscht?

Ich habe mit mehreren in der Nähe telefoniert, aber es kommt kein Angebot. Einer war hier, wollte die Spannung der Strings messen, hat aber die, Stecker nicht vom WR abgezogen bekommen. Und sein versprochenes Angebot schickt er auch seit drei Wochen nicht.

Seit gestern Nachmittag speist der defekte WR, rote Linie, zu viel ein. Viel Ertrag klingt ja erstmal gut, aber der ist eindeutig zu hoch. Da stimmt was nicht.

Habt ihr Tipps, wie ich endlich an einen Solarteur komme, der sich um neue Wechselrichter kümmert?
Standort 42399

VG Brigitte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Wolfsolar » Di 4. Jun 2019, 22:44

Hallo...

@ Beyenburgerin!

Hier ein paar Adressen von Elektrofirmen in Wuppertal, die PV Anlagen vertreiben und aufbauen. Da findest Du bestimmt jemanden der Dir hilft. :luke:

* Busato Elektrotechnik GmbH & Co. KG
* Dach & Solartechnik Wuppertal GmbH
* Dipl.-Ing. Ritzler-Freitag GmbH
* Kurz und Kaufmann GbR
* Prinz Elektrotechnik
* SOLARWERKSTATT Wuppertal

Hoffe Dir geholfen zu haben. :)

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 13:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Südwestsonne » Fr 7. Jun 2019, 14:08

Hallo Brigitte,

has du die Anlage nicht von Lehmann aufbauen lassen? Ich erinner mich an Fotos wo die Module kurzfristig im Wohnzimmer gelagert wurden. Oder verwechsel ich da etwas?


Gruß Mario
Zuletzt geändert von Südwestsonne am Fr 7. Jun 2019, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Südwestsonne
****
 
Beiträge: 195
Registriert: So 1. Mär 2009, 08:40
Wohnort: Schkopau

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Südwestsonne » Fr 7. Jun 2019, 14:20

Ich nochmal.

Klar bist du das. Ich habe mir gerade deine Homepage angesehen und den Modulstapel im Wohnzimmer ;) Wir haben doch auch in Paderborn beim Forumtreffen Kuchen von dir gegessen, stimmts?

Was sagt den Lehmann zu der Geschichte? Lässt er dich hängen? Das hätte ich nicht gedacht.

Gruß Mario
Benutzeravatar
Südwestsonne
****
 
Beiträge: 195
Registriert: So 1. Mär 2009, 08:40
Wohnort: Schkopau

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon lehmann28 » Fr 7. Jun 2019, 15:04

Südwestsonne hat geschrieben:Klar bist du das. Ich habe mir gerade deine Homepage angesehen und den Modulstapel im Wohnzimmer ;) Wir haben doch auch in Paderborn beim Forumtreffen Kuchen von dir gegessen, stimmts?

Was sagt den Lehmann zu der Geschichte? Lässt er dich hängen? Das hätte ich nicht gedacht.


Habe ein Angebot geschrieben, war aber anscheinend zu teuer.

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Südwestsonne » Fr 7. Jun 2019, 15:40

Hmm, das wiederum hätte ich auch nicht gedacht. Alles hat seinen Preis und bei den Erfahrungen die Brigitte mit euch als Firma gemacht hat sollten ein paar Euro mehr nicht die Rolle spielen.
So ist meine Meinung. Was kostet die herumtelefoniererei :roll: . Dann kommt da einer und bekommt das Kabel nicht ab :roll: :roll: Spezialisten!! Und dann gibt keiner ein Angebot ab, Warum?
Da wäre der WR wahrscheinlich von Lehmann für paar Euro mehr schon gewechselt und die Sorgen sind vom Tisch.

Gruß Mario
Benutzeravatar
Südwestsonne
****
 
Beiträge: 195
Registriert: So 1. Mär 2009, 08:40
Wohnort: Schkopau

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » Do 13. Jun 2019, 18:06

Hier mal ein Update:

@Wolfsolar: wir haben diverse kontaktiert, die Angebote haben ewig gedauert und passten dann nicht zu unserer PV Anlage.

@Südwestsonne: Nein, da war kein Kuchen von mir. Eberhard und lampenliesel sind aber anschließend noch bei mir vorbei gekommen auf einen Kaffee. Und nein, es ging nicht um den Preis, das Angebot war ok. Aber die Zeit drängte, siehe Text unten.

@lehmann28: falsch, es ging nicht um den Preis. Es ging um den Faktor Zeit. Ich habe wochenlang keine Rückmeldung bekommen, ob du überhaupt daran Interesse hast. Der Wechselrichter machte immer mehr Mucken und drohte komplett auszufallen. Als dann doch eine Rückmeldung von dir kam, hatten wir einen anderen Weg schon beschritten. Dein Angebot selbst war ok, vor allem für zwei Wechselrichter, und vor allem ordentlich und ehrlich und im Gegensatz zur Konkurrenz vollständig. Und deine Meisterstunde ist sogar eigentlich zu billig. Anfahrtpauschale bei dir für 100 km 228 €, echt fair, bei einem Betrieb in Wuppertal bei 12 km 95 €!!! Die spinnen.
Aber es drängte nun mal die Zeit, eine Lösung zu finden. Wir hatten vor deinem Angebot ein anderes Angebot bekommen, selbst Wechselrichter einzubauen und mit einem Telefonat wurde abgeklärt, dass Dirk in der Lage ist, die neuen Wechselrichter einzubauen. Er ist immerhin Elektroniker. Also haben wir Anfang letzter Woche den Auftrag erteilt, zwei 4600 W Wechselrichter von Solis. 4600 W haben sich bewährt, never change a running system. Die Auslieferung hat sich dann doch etwas hingezogen, aber im Notfall hätten wir ins 100 km entfernte Lager fahren können, um die selbst abzuholen, wenn der alte WR komplett streikt. Heute haben wird die neuen WR eingebaut, das war in weniger als einer Stunde erledigt. Der Elektroniker war nur gefragt, weil im Solarmax Handbuch nichts darüber steht, welche MC IV Stecker zu welchem String und welchem Anschluss gehören. Die Strings waren auch nicht entsprechend gelabelt. Also musste Dirk messen. Ansonsten ist das ja nur Sicherung aus, Stecker am alten WR mit Tool abziehen, WR abschrauben, neuen WR aufhängen, Stecker rein, Sicherung an, Schalter an, 30 Sekunden warten, läuft und speist ein. Etwas doof war nur, dass an den alten WRs vier DC IV Stecker zerbrochen waren, was schon bei der Montage passiert sein muss, denn da waren wir vorher nie dran und sie waren definitiv vorm Abziehen der Stecker kaputt. Da wir die alten Solarmaxe einlagern wollen, müssen wir die noch ersetzen.

Wir sind jetzt jedenfalls froh, dass das Problem endlich gelöst ist und beide Wechselrichter ordentlich laufen. Das hat mich in letzter zeit echt nervös gemacht und um den Schlaf gebracht, dass der WR jederzeit ganz den Geist aufgeben kann. Und 98 % Wirkungsgrad bei den Neuen können auch nicht schaden. Die werden nicht so war wie die Solarmaxe. Es ist eben viel Entwicklung ins Land gegangen in den 11 Jahren.

Viele Grüße

Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechselrichter ist nicht gestartet

Beitragvon Beyenburgerin » Fr 14. Jun 2019, 10:31

Es läuft endlich wieder alles so, wie es laufen soll. Nach fast 8 Wochen. Kaum zu glauben, dass wir damals die PV Anlage selbst mit allem drum und dran, Darlehen, Genehmigungen usw., binnen 5 Wochen auf dem Dach hatten.

Und man schläft ruhiger, wenn man sich nicht vor dem nächsten Morgen fürchten muss und dass der Wechselrichter über Nacht beschlossen hat, gar nicht mehr anzulaufen.

Viele schauen vielleicht nur auf die finanziellen Erträge, für uns stand von Anfang an der positive Effekt für die Umwelt im Vordergrund. Die Montage gestern tagsüber hat 2,7 kWh Verlust eingefahren, war aber notwendig, da die Strings nicht bezeichnet waren und auch das Solarlog Manual die Verschaltung im WR nicht erkennen ließ. Und wir hatten in den letzten Tagen häufiger bis zu 1 kWh Verlust, bis der defekte WR endlich mal bereit war zu tun, wofür er geschaffen wurde.

Viele Grüße

Brigitte
Gruß Brigitte

Unsere PV-Anlage:
48 x Solarwatt M220-60 GET AK 235 Wp, 4 Str. a 12 Mod., 2 x Solarmax 6000S, 11,255 kWp, 28° Dach, Süd - 10°
Montagebericht: https://beyenburgerin.wordpress.com/200 ... -pv-cells/
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 444
Registriert: So 8. Feb 2009, 16:26
Wohnort: Wuppertal

Vorherige

Zurück zu Probleme - Erfahrungen - Tipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast