Kleine Anlage für Warmwasser im Sommer

Alles rund ums Thema Planung

Kleine Anlage für Warmwasser im Sommer

Beitragvon Sunray2006 » Fr 1. Mär 2013, 09:33

Hallo zusammen,

ich möchte mich erst mal vorstellen als Neuer:
ich heiße Jens, bin 44 und komme aus der Gegend um Leipzig.

Ich betreibe bereits eine 7,6KW/p Anlage im LK Wolfenbüttel.

Ich möchte nun hier eine kleine Anlage bauen, deren Hauptzweck es sein soll
eine 2KW Heizpatrone in einem Warmwasserspeicher zu "befeuern".

Das Dach hat 30Grad Neigung, Ausrichtung leider 270 Grad.

Eure Ideen und vor allem die Anlagengröße wären sehr willkommen.

Sonnige Grüße
Jens
Sunray2006
*
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 1. Mär 2013, 08:35

Re: Kleine Anlage für Warmwasser im Sommer

Beitragvon Sonnenertrag » Fr 8. Mär 2013, 10:57

Tja was willst hören.

270° ist sicherlich nicht schlecht. 30°Neigung im Durchschnitt gut Die Größe? Kommt doch auf deinen Eigenverbrauch. Ich betreibe z.B. eine Norddachanlage mit großem Erfolg eine Eigenverbrauchstromanlage >99% - 1,295kWp . Wenn du natürlich einen Heizstab mit 2 kWp betreiben willst, sollte deine Anlage >5kWp sein.

Nimm die 70% Regel und Einbeziehung des Eigenverbrauchs. Hier kommst du mit deinem Heizstab auch bei einen 7kWp Anlage sicherlich gut weg.
Benutzeravatar
Sonnenertrag
*****
 
Beiträge: 1285
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 12:45
Wohnort: 94209 Regen

Re: Kleine Anlage für Warmwasser im Sommer

Beitragvon welfenstrom » Fr 15. Mär 2013, 14:46

2000 Watt sind für eine Heizpatrone nicht viel ... meine Wärmepumpe hat eine 6000-Watt-Heizspirale... aber egal, es geht Dir ja sicher nicht darum, den Speicher in null-komma-nichts aufzuheizen.

Wie groß ist denn der Speicher? Soll er im Winter bei der Heizung des Hauses helfen oder soll er ein Schwimmbad beheizen? Für Heizzwecke würde ich sowohl einen sehr großen Speicher wählen als auch einen möglichst großen Solargenerator.

In der Schweiz gibt es Speichersysteme, bei denen die Häuser um einen ca. 50.000 Liter fassenden, sehr gut isolierten Speicher herumgebaut werden. Wenn Dein Haus schon steht, wird wohl sowohl vom Platz her als auch von der Statik her ein kleinerer Speicher zum Einsatz kommen müssen...

Warum willst Du den Wasserspeicher eigentlich mit einer PV-Anlage heizen? In meinen Augen wäre da eine Solarthermieanlage besser geeignet ...
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1356
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38


Zurück zu Vor dem Kauf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron