Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Wie kann ich Energie sparen? Möglichkeiten, Ideen, Tipps ...

Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon Albert Einstein » Fr 10. Okt 2008, 14:52

Wäschetrockner gehören zu den größten Stromverbrauchern im Haushalt.
Wäschetrockner erfreuen sich großer Beliebtheit. Die elektrischen Haushaltshelfer sind schnell, bequem und praktisch - gehören aber zu den größten Stromverbrauchern im Haushalt. Wird der Wäschetrockner dreimal die Woche gestartet, kommen bei einem ineffizienten Gerät schnell 125 Euro* Stromkosten im Jahr zusammen. "Wer sich für den Einsatz eines Wäschetrockners entschieden hat, sollte in jedem Fall ein Gerät der Energieeffizienzklasse A wählen. Im Vergleich zu einem Wäschetrockner der Energieeffizienzklasse C spart es bis zu 70 Euro* Stromkosten im Jahr", erklärt Annegret-Cl. Agricola, Bereichsleiterin bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena).

Die Mehrheit der verkauften Wäschetrockner erreicht immer noch lediglich die Energieeffizienzklasse C. Ein Gerät der Energieeffizienzklasse A trocknet im Vergleich zu einem C-Gerät genauso viel Wäsche für weniger als die Hälfte des Geldes. Auch wenn A-Klasse-Trockner in der Anschaffung teurer sind, rentieren sie sich aufgrund des geringeren Stromverbrauchs schon nach wenigen Jahren. Es lohnt sich daher auch ein altes, noch funktionierendes Gerät gegen ein neues, energieeffizientes auszutauschen und das Altgerät zu entsorgen.

Wer einen elektrischen Trockner nutzt, sollte die Wäsche in jedem Fall vorher richtig schleudern, das senkt den Energieaufwand fürs Trocknen um bis zu 40 Prozent. Denn die Waschmaschine benötigt für das Schleudern nur einen Bruchteil der Energie, die der Trockner aufbringen muss, um der Wäsche Wasser zu entziehen. Deshalb sollte beim Waschen eine Schleuderdrehzahl von mindestens 1.200 Umdrehungen pro Minute gewählt werden.

Noch mehr Geld und Energie spart, wer Wäscheständer oder -leine benutzt. Das dauert zwar teilweise länger, kostet aber sehr viel weniger. Wenn es trotzdem der elektrische Trockner sein soll, hilft der kostenlose Online-Check zum Waschen und Trocknen unter www.stromeffizienz.de bei der Orientierung. Er zeigt, mit welchen Kosten bei einem bestimmten Stromverbrauch für den Wäschetrockner zu rechnen ist und wie viel Geld mit einem energieeffizienten Geräte eingespart werden kann.

*Grundlagen: Strom: 20 Cent/kWh, Wasser: 4,50 Euro/m³, drei Trockengänge pro Woche, 6-Kg Fassungsvermögen, Verbrauchswerte Gerät Energieeffizienzklasse C: 4,0 kWh pro Trockenvorgang; A-Klasse-Modell mit Wärmepumpe: 1,75 kWh pro Trockenvorgang.
Quelle:
Deutsche Energie-Agentur GmbH 2008
Albert Einstein
*
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 09:24

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon welfenstrom » Do 9. Apr 2009, 21:00

Manche Hersteller wie z.B. Bosch bieten inzwischen auch schon Wäschetrockner mit integrierter Wärmepumpe an. Diese Geräte sind extrem sparsam, kosten allerdings auch wesentlich mehr als herkömmliche Geräte. Wir haben es für uns selbst einmal durchgerechnet und können sagen, dass sich die Anschaffung eines solchen Geräts frühestens nach etwa vier bis fünf Jahren rechnet. Das ist schon eine recht lange Zeit und es lohnt wirklich nur, wenn man konstant über einen langen Zeitraum mehrmals pro Woche Wäsche trocknet.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1361
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon Ostfriesenstrom » Do 9. Apr 2009, 21:40

Moin,

ziehe da auch lieber die Methode Wäscheleine vor, da wir einen überdachten und geschützen Hof haben geht das selbst im Winter. Wäschetrockner läuft nur noch wenns mal ganz eilig ist, oder im Winter um die restliche Feuchtigkeit bei hoher Luftfeuchtigkeit durch kurzes Nachtrocknen (10 Minuten) raus zu bekommen.
Benutzeravatar
Ostfriesenstrom
****
 
Beiträge: 178
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 19:58
Wohnort: 26759 Hinte

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon fadeka » Do 9. Apr 2009, 22:26

Hallo

Bei uns trocknet auch fast die ganze Wäsche auf der Leine. Genau betrachtet bräuchten wir eigentlich keinen Trockner. Aber in gewissen Situationen ist er halt bequem.

Gruss
Franz
fadeka
***
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 23:28

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon VeronaFeldbusch » Fr 10. Apr 2009, 08:03

Hallo,

ein Bekannter hat so einen Trockner mit WP. War aber in 4 Jahren schon 2 mal kaputt.
Daher ist die "Leine" immer noch das beste.

Habe schon mal im Keller die Leine mit einem Ventilator angeblasen,
die Wäsche bei Ventilator war auch schnell Trocken,
nur der hintere Teil leider nicht... :(

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-heckmann.de/Uwe
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 355
Registriert: Di 17. Feb 2009, 21:57

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon Sonnenertrag » Fr 10. Apr 2009, 13:21

Ostfriesenstrom hat geschrieben:Moin,

ziehe da auch lieber die Methode Wäscheleine vor, da wir einen überdachten und geschützen Hof haben geht das selbst im Winter. Wäschetrockner läuft nur noch wenns mal ganz eilig ist, oder im Winter um die restliche Feuchtigkeit bei hoher Luftfeuchtigkeit durch kurzes Nachtrocknen (10 Minuten) raus zu bekommen.


Hab mal einen Film über Sibirien gesehen. Die haben dort Wäsche bei minus 30° getrocknet. Funktioniert auch. So kalte Luft ist sautrocken. Man muss die Wäsche im Warmen dann erst von der Kältestarre befreien :lol: Aber ganz klar, ein Wäschetrockner verbraucht viel Energie für etwas, das die Natur immer selbst erledigte. Wäschetrockner ist ein absolutes Luxusgut. Meine Mutter hatte zusätzlich immer noch ne Wäscheschleuder. Hochmodern mit gigantischen Umdrehungen. Da sieht man erst mal, was nach der Waschmaschine trotz Schleudervorgang noch drin ist. Da gingen pro Ladung nochmal locker 2 - 3 Liter Wasser raus. Zeitaufwand nur wenige Minuten.
Benutzeravatar
Sonnenertrag
*****
 
Beiträge: 1285
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 12:45
Wohnort: 94209 Regen

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon BOBO » Fr 10. Apr 2009, 21:35

Tja, leider kann ich nichts sparen.

Wo kein Trockner vorhanden, sind auch keine 70 Euro Einsparung möglich. Habe aber trotzdem die Wäsche bislang immer trocken bekommen.

Gruß BOBO
Benutzeravatar
BOBO
****
 
Beiträge: 890
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 15:20
Wohnort: südlich von München

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon welfenstrom » Sa 11. Apr 2009, 21:33

Kunststück BOBO, Du lässt Dir Dein Fell ja sicher trocken föhnen ... ;)
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1361
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Beim Wäschetrocknen bis zu 70 Euro sparen

Beitragvon Furcular » Sa 21. Apr 2018, 09:59

Wir trocknen sobald das Wetter es zulässt immer auf der Wäschespinne. Haben auch erst seit zwei Jahren einen Wäschetrockner und seitdem ist unser Stromverbrauch signifikant gestiegen.
Auf Redaktionstest gibt es wichtige Infos wie beim Handelsblatt
Furcular
***
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 22:12


Zurück zu Energiesparen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast