Bitte um Hilfe

Alles rund ums Thema Planung

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon j.m.kursawe » Mo 12. Sep 2016, 09:23

guten Tag zusammen,
anbei nunmeine Aufzeichnungen von Montag, 5. 9. 20:00- Montag 12.9. 8:00, habe das fortlaufend geschrieben, zwischen den Uhrzeiten die jeweilig errechneten kwh. Ich hoffe das kommt so klar rüber:
MO 20:00- kwh 5,3- Di 8:00 -8,3- 20:00 - 5,2 - Mi 8:00 - 3 - 15:00 - 3,6 - 20:00 - 7,7 - Do 8:00 - 9,2 - 21:00 - 4,7 - Fr.8:00 - 4,8 - 15:00 - 3,1 - 20:00 - 5,1 - Sa.8:00 - 3,8 - 13:30 - 1,3- 15:00 - 5,7 - 20:00 - 6,1 - So. 9:00 - 6,3 - 15:00 - 2,7 - 20:00 - 6,1 - Mo.8:00

am Samstag zwischen 13:30 und 15 Uhr liefen 2 waschmaschinen, zwischen 15 u 20 Uhr 2 Waschmaschinen, 1 Spülmaschine, Rasen gemäht
am Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr 2 waschmaschinen, zwischen 15 und 20Uhr 1 Waschmaschine

liebe Grüsse,
jens
j.m.kursawe
**
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 12:15

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon lehmann28 » Mo 12. Sep 2016, 11:52

j.m.kursawe hat geschrieben:Ich hoffe das kommt so klar rüber:
Mo 20:00 - 5,3 kWh >

Di 8:00 - 8,3 kWh >
DI 20:00 - 5,2 kWh >

Mi 8:00 - 3 kWh >
Mi 15:00 - 3,6 kWh >
Mi 20:00 - 7,7 kWh >

Do 8:00 - 9,2 kWh >
Do 21:00 - 4,7kWh >

Fr 8:00 - 4,8kWh >
Fr 15:00 - 3,1kWh >
Fr 20:00 - 5,1kWh >

Sa.8:00 - 3,8 kWh >
Sa 13:30 - 1,3 kWh >
Sa 15:00 - 5,7 kWh >
Sa 20:00 - 6,1 kWh >

So 9:00 - 6,3 kWh >
So 15:00 - 2,7 kWh >
So 20:00 - 6,1 kWh >

Mo 8:00

am Samstag zwischen 13:30 und 15 Uhr liefen 2 waschmaschinen, zwischen 15 u 20 Uhr 2 Waschmaschinen, 1 Spülmaschine, Rasen gemäht
am Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr 2 waschmaschinen, zwischen 15 und 20Uhr 1 Waschmaschine


Ich würde die Ertragswerte so deuten, aber das kann mit Deinen Angaben zu den Waschmaschinen und Spülmaschinen irgendwie nicht stimmen.

Kannst Du nicht einfach die Zählerstände hier angeben. Dann ist das etwas leichter zu durchschauen.

Wenn es doch korrekt so ist. Wieso habt Ihr dann jeden Abend einen Verbauch von ca. 5-6 kWh (20:00 - 08:00 Uhr)?

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon j.m.kursawe » Mo 12. Sep 2016, 18:49

20160912_182323.jpg

so, anbei nun ein Bild vom Dach. Was meint Ihr dazu?
werde dann ab sofort die Zählerstände notieren, die wie fogt waren:
Mo 20:00 42697,1
Di 8:00 42702,4
Di 20:00 42710,7
Mi 8:00 42715,9
15:00 42718,9
20:00 42722,5
Do 8:00 42730,2
21:00 42739,4
FR. 8:00 42744,1
15:00 42748,9
20:00 42752,0
Sa 8:00 42757,1
13:00 42760,9
15:00 42762,2
20:00 42767,9
S0. 9:00 42774,0
15:00 42780,3
20:00 42783,0
Mo. 8:00 42789,1

haben wir von 20 - 8 Uhr morgens einen zu hohen Verbrauch?
liebe Grüsse,
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
j.m.kursawe
**
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 12:15

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon lehmann28 » Di 13. Sep 2016, 07:04

j.m.kursawe hat geschrieben:so, anbei nun ein Bild vom Dach. Was meint Ihr dazu?

Folie ist drunter, also brauchen die Jungs keine Angst haben, wenn sie Mist bauen bei der Montage, daß euch später irgendwo Wasser ins Dach läuft.

j.m.kursawe hat geschrieben:haben wir von 20 - 8 Uhr morgens einen zu hohen Verbrauch?


Ich habe nicht dran gedacht, daß Ihr ja im Grunde ein 3-Familien Haus seit. Das heißt das zwischen 20:00 und 08:00 Uhr bestimmt so einiges an elektrischen Verbauchern läuft. Also Fernseher, PC/Notebook, Kaffeemaschine, Toaster, Radiowecker,...etc. Wenn man das jetzt umrechnet auf die Personen Anzahl, ist es gar nicht soviel.

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon j.m.kursawe » Mi 14. Sep 2016, 18:20

Hallo Tom,
danke dass Du das mit dem Nachtverbrauch korrigiert hast. Ich bin schon durchs haus gelaufen und hab überlegt wo dieser bleiben könnte :o
habe am Freitag einen Termin mit einem der Solateure , bin gespannt,
melde mich dann
Jens
j.m.kursawe
**
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 12:15

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon j.m.kursawe » Di 20. Sep 2016, 14:42

Hallo Tom,
so, anbei nun die Auflistung meines Stromverbrauchs der letzten beiden Wochen.Ich hoffe, das ist so ok aufgelistet.Habs auch gleich mal in Tag und Nacht unterteilt. Mir fällt als laie natürlich jetzt auch sofort auf, wie der Stromverbrauch am Wochenende hochgeht. Ebenfalls am Montag an dem meine Holde auch zuhause ist.
Was kannst Du als Fachmann noch draus lesen?
liebe Grüsse
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
j.m.kursawe
**
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 12:15

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon j.m.kursawe » Do 22. Sep 2016, 14:47

hallo zusammen,
ich habe nun von dem Solateut welcher mir das beste Bauchgefühl vermittelte ein neues Angebot bekommen, welches ich annehmen würde, wenn Ihr keinen Einspruch einlegt.
5,22 kwp
18 ben Q sun vivo 290 wp
Lorenzo solo Montagesystem
Symo 5.0-3-M
Zählerschrank 2 feldrig incl. APZ feld
Eigenverbrauchsmessung
Rest incl.
€ 8249,-, heisst 1580,-€ / kwp
meine Frage an Euch:
was wisst Ihr über diesen APZ Zähler? soll hier in Düseldorf vorgeschrieben sein, habe aber bei Haus und Grund gelesen, dass der Bundestag diesen bei Normalverbrauchern für unverhältnismässig hält,
liebe GRüsse,
jens
j.m.kursawe
**
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 12:15

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon lehmann28 » Do 6. Okt 2016, 08:04

j.m.kursawe hat geschrieben:5,22 kwp
18 ben Q sun vivo 290 wp
Lorenzo solo Montagesystem
Symo 5.0-3-M
Zählerschrank 2 feldrig incl. APZ feld
Eigenverbrauchsmessung
Rest incl.
€ 8249,-, heisst 1580,-€ / kwp
meine Frage an Euch:
was wisst Ihr über diesen APZ Zähler? soll hier in Düseldorf vorgeschrieben sein, habe aber bei Haus und Grund gelesen, dass der Bundestag diesen bei Normalverbrauchern für unverhältnismässig hält,
l


Wie geht es nun weiter bei Dir?

Ein APZ ist einfach nur ein elektronischer Haushaltzähler. der ist absoluter Standard in Deutschland und nichts besonderes mehr. Nur weil wir uns alle in den letzten 50 Jahren an die schwarzen Klötze im Zählerschrank gewöhnt haben, heißt das nicht, daß wir jetzt mit den neuen elektronischen Zählern beschissen werden. Nebenbei bemerkt, musst Du den sowieso für die PV-Anlage haben. Wie sollte sonst Dein erzeugter und eingespeister Strom gemessen werden. Und was stört Euch alle an den digitalen elektronischen Zählern? Alles bei us wird digitalisiert. Das Fernsehen, das Telefon, der Computer und was weiß ich noch. Aber beim Zähler meint jeder aufeinmal man wollte ihn ***** oder etwas auf´s Auge drücken, daß er nicht benötigt.

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon LumpiStefan » Do 6. Okt 2016, 08:14

lehmann28 hat geschrieben:Und was stört Euch alle an den digitalen elektronischen Zählern? Alles bei us wird digitalisiert. Das Fernsehen, das Telefon, der Computer und was weiß ich noch. Aber beim Zähler meint jeder aufeinmal man wollte ihn ***** oder etwas auf´s Auge drücken, daß er nicht benötigt.

Ich glaube es geht nicht wirklich um die digitalisierung, sondern mehr das Thema Smartmeter --> Überwachung....
Wobei das ja zwei paar Schuhe sind und erstmal mi der nOtwendigkeit des Zählertausches nur bedingt zusammenhängt.

Stefan

PS: Ich möchte auch keinen Smartmeter haben. Da fallen dann ein paar Klienigkeien auf, die dem EVU nicht so schmecken werden, insofern bleibe ich hoffentlich noch lange verschont. Aber das ist ein persönliches Thema.
Benutzeravatar
LumpiStefan
****
 
Beiträge: 501
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 22:23

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon welfenstrom » Do 6. Okt 2016, 10:44

@ lehmann28: Lies mal "Blackout" von Marc Elsberg, dann weißt Du, warum es viele gibt, die gegen Smartmeter sind. Darüber hinaus geben Smartmeter denjenigen, die sich Zugang zu davon erzeugten Daten beschaffen die Möglichkeit, Profile darüber zu erzeugen, wer wann zu Hause ist, d.h. also ein Instrument, um mit traumwandlerischer Sicherheit Zeiten zu ermitteln, zu denen man ungestört einbrechen kann. Ich will das auch nicht und solange ich mich gegen so etwas wehren kann, werde ich das tun.

Man kann sich gegen viele Dinge kaum noch wehren: Das Tracking im Internet kann man höchstens erschweren, kaum aber verhindern. Ebenso verhält es sich mit dem Smartphone. Ich gehöre allerdings auch zu der Fraktion, die aus genannten Gründen weder in irgendeinem sozialen Netzwerk unterwegs ist, noch What's App nutzt. Ich lebe übrigens trotzdem ... Insofern: Wenn ich diesen Datensammelkraken irgendwie das Sammeln meiner Daten erschweren kann, dann werde ich das tun.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon lehmann28 » Do 6. Okt 2016, 12:22

j.m.kursawe hat geschrieben:was wisst Ihr über diesen APZ Zähler? soll hier in Düseldorf vorgeschrieben sein, habe aber bei Haus und Grund gelesen, dass der Bundestag diesen bei Normalverbrauchern für unverhältnismässig hält,


Alsoooooo....

Bedeutung der Abkürzung APZ:
AbschlussPunkt Zählerplatz (APZ)

Der APZ ist schon seit Jahren in ganz Deutschland ein MUSS in jedem neuen Zählerschrank. Das steht in der TAB drin und wird auch von jedem Zählerschrankhersteller mitgeliefert wenn man es möchte. Dieses ist im Grunde einfach nur eine RJ45 Anschlußbuchse wie bei jedem Netzwerkanschluß. Nicht mehr und nicht weniger. Wahrscheinlich hat der Angebotsschreiber den Standardtext vom Hersteller einfach übernommen.

Wenn ich einen APZ habe, bedeutet das nicht sofort, daß der Energieversorger meine Daten abgreift. Also per Smartmeter genau sieht was ich tue, wieviel Strom ich verbrauche oder ob ich sonstigen Blödsinn damit mache. Das wäre genauso, als wenn ich am DSL-Router die Netzwerkanschlüsse nicht benutze. Solange da nichts drinsteckt, passiert auch nichts mit meinen Daten.

Nebenbei bemerkt, besteht noch gar keine Infrastruktur zum Smartmeter in Deutschland. Und in den Medien wird das Thema viel heißer gekocht, wie es in der Realität eingesetzt wird. Ok. Der Gesetzgeber hat jetzt ein Gesetz auf den Weg gebracht, daß irgendwann mal in Deutschland jeder einzelne Zähler ausgelesen werden kann. Aber solange die Energieversorger keinen wirklich Sinn darin sehen und keinen Vorteil daraus ziehen können, wird das noch seeeeehr lange dauern.

Um nochmal auf den Zähler zurück zu kommen. Dein Anbieter hätte besser schreiben sollen eHz-Zähler (elektronischer Digitalzähler) mit vorgesehener APZ-Schnittstelle für zukünftige Smartmeterfunktionen. Der eHz kann übrigens auch von jedem Selber über die optische Schnittstelle ausgelsen werden und z.B. per Solarlog dargestellt werden. Dazu gehört zwar etwas Bastelei und Arbeit, aber ist möglich. Bekommt man einfach kostenlos mitgeliefert.

Und zum Schluß noch eine persönliche Meinung von mir. Ich finde das Thema Smartmeter auf der einen Seite gut und zukunftweisend, auf der anderen Seite teile ich aber auch gewisse Bedenken in Richtung Datenschutz und Profilaufstellung des Kunden. Hier muß noch viel getan werden in Sachen Verschlüsselung der übermittelten Daten. Wir sollten in Deutschland aber auch nicht immer nur das Böse und Schlechte in allen Dingen sehen. Sondern offen mit neuen Techniken und Möglichkeiten umgehen, diese entsprechend abzuwegen und Kompromisse bzw. Lösungen zu finden um vorwärts zu kommen, ohne uns jedesmal selber im Wege zu stehen. Wir wollen immer schon den 2. und 3. Schritt machen , bevor wir überhaupt aufgestanden sind.

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon welfenstrom » Do 6. Okt 2016, 13:41

Da gebe ich Dir vollkommen recht. Ich bin ganz bestimmt nicht technikfeindlich - ich lebe schließlich beruflich davon. Ich sehe aber mit größter Sorge, dass es allen Martteilnehmern in den letzten Jahren darum geht, uns besser kennenzulernen, als wir es selbst tun: Jedes Neufahrzeug ist inzwischen mit einem Chip ausgestattet, der ständig den Hersteller darüber informiert, wo wir sind, was das Auto gerade tut und in welchem "Gesundheitszustand" sich die motorischen und elektronischen Komponenten des Fahrzeugs befinden. Fast jedes Computerprogramm und fast jede Handy-App protokolliert alles, was ich mit meinem elektronischen Helfer tue und funkt es nach Hause. Ich könnte die Liste noch ziemlich lange fortsetzen.

Wir sind an dieser Entwicklung selbst schuld:Im letzten Jahrhundert gab es einmal eine Volkszählung, bei der Hunderttausende auf die Barrikaden gegangen, weil der Staat da Fragen beantwortet haben wollte, die recht harmlos waren: Wie viele Menschen leben in Ihrem Haushalt, wie viele davon sind Kinder usw. Das war damals ... und heute? Heute finden wir nichts dabei, unsere intimsten daten im Netz eigenhändig zu veröffentlichen und wir finden auch nichts dabei, bis ins Intimste ausgespäht zu werden. Zumindest sieht das fast die gesamte jüngere Generation so.

Insofern muss man sich nicht wundern, wenn uns irgendwann Smartmeter eingebaut werden, dass diese Daten dann auch entsprechend des Dataminings verwertet werden. Wer das für unwahrscheinlich hält, ist ziemlich naiv. Hier muss ich lehmann28 Aussage deutlich unterstützen: Wenn man eine Technik entwickelt, muss man sich vorher Gedanken machen und vorher Regeln aufstellen, wie sie genutzt werden darf und darf nicht abwarten, bis wir gläserne Menschen geworden sind.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon j.m.kursawe » Fr 7. Okt 2016, 18:30

so, da bin ich wieder.
Ich werde das letzte angebot ( s.o.) annehmen. Ich habe ein gutes Bauchgefühl dabei. Preislich gibt es natürlich günstigere , aber gute Beratung und das Gefühl kein Schmu ( z. B. Solar edge) zu bekommen ist ja auch was wert.
nun bin ich grad dabei einen Wochenplan für Wasch und Spülmaschine zu erstellen, damit die damen des hauses zb. nicht gleichzeitig waschen.
hatte ja auch auf Anraten von Welfenstrom mal 2 Wochenden den Stromverbrauch aufgeschrieben. Was habt Ihr denn noch für Tips um den gewonnenen Strom optimal zu nutzen?
könnte ich nicht zb. eine Leitung zum Nachbarn legen und ihm den überschüssigen Strom( im Sommer) für ca. 20 ct/kwh verkaufen oder wäre das verboten?
liebe GRüsse und einen tollen Abend
jens
j.m.kursawe
**
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 12:15

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon lehmann28 » Do 10. Nov 2016, 17:27

Ist Deine PV-Anlage jetzt schon auf dem Dach oder wartest Du noch bis kurz vor Weihnachten, damit Du es vom Christkind geschenkt bekommst? :D

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon j.m.kursawe » Sa 12. Nov 2016, 14:32

Hallo Tom,
schön von Dir zu hören. Nachdem feststand, dass das Christkind die Kosten nicht übernimmt, grins, habe ich es nun selber investiert. Sie ist seit 2 Wochen installiert und ich bin sehr glücklich damit, besonders an einem Tag wie heute. Ich möchte Euch allen, insbesondere Dir und Welfenstrom nochmal ganz herzlich danken.
Ich habe nun fürs haus - 4 parteien- einen Waschmaschinen und Spülmaschinenplan erstellt und es klappt bisher ganz gut.Wenn Ihr noch weitere Ideen zum Thema eigenverbrauch habt, so nehme ich die natürlich gerne an,
mit lieben Grüssen,
Jens
j.m.kursawe
**
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 12:15

VorherigeNächste

Zurück zu Vor dem Kauf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste