Neue Anlage-absoluter Laie

Alles rund ums Thema Planung

Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Dirk » Sa 17. Aug 2013, 09:11

Hallo und Guten Tag,

auch ich habe vor mir eine Anlage aufs Dach bauen zu lassen und brauche euren fachmännischen Rat, da ich absoluter Laie bin.

Ich habe bereits 2 Angebote von einem Anbieter.
1 Angebot.
51 Module Skybasesolar SK 195 Monokristallin
Anlagengröße 9,945
Wechselrichter Kostal PIKO 10,1
Inkl. Montage
Preis Netto 12918,56

Der Anbieter hat folgende Angaben gemacht
Leistungsdaten:
Globale Einstrahlung: 1.050 kwh/kwp
Leistung: 9,945 kwp
Stromertrag der Anlage. 900kwh/kwp
erwarteter Jahresertrag: 8.951 kwh
Ausrichtung: südsüdwest
Neigung 50°


2. Angebot
40 Module Topsola 245P Polykristallin
Anlagengröße 9,8
Wechselrichter Kostal PIKO 10,1

Inkl. Montage
Preis Netto 12730,20
Der Anbieter hat folgende Angaben gemacht
Leistungsdaten:
Globale Einstrahlung: 1.050 kwh/kwp
Leistung: 9,8 kwp
Stromertrag der Anlage: 900kwh/kwp
erwarteter Jahresertrag: 8.820 kwh
Ausrichtung: südsüdwest
Neigung 50°

Reicht das an Angaben?

Wie gesagt, ich habe wenig Ahnung von Modulen, Steuerung usw.
Würde mich über Antworten sehr freuen.

Gruß

Dirk
Dirk
**
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 20:26

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Wolfsolar » Sa 17. Aug 2013, 11:50

Hallo...

Hi Dirk!
Erst mal herzlich willkommen, in unserem Forum!

Um Deine Angebote zu bewerten brauchen wir noch folgende Infos:

Lehmann 28 hat mir mal folgendes dazu geschrieben:
Damit wir einen ersten Eindruck von Deinem Dach gewinnen können wäre es hilfreich, wenn Du uns ein Foto von Deinem Gebäude bzw. Dach zeigen könntest.

Weiterhin brauchten wir folgende Infos:

Wo soll die PV-Anlage errichtet werden ( PLZ undoder Ort)?
Gebäudeausrichtung (Google earth/Kompass)? 180° ist Süd !
Dachneigung in Grad (Foto/Bauplan/Ausrechnen)?
Welche Dacheindeckung ist vorhanden (Dachstein, Dachziegel, Wellblech, Eternit,...)

Welche Module werden angeboten (Anzahl / Hersteller / Bezeichnung)?
Welcher Wechselrichter soll verbaut werden ( Anzahl / Hersteller / Bezeichnung )?
Wurde eine Wechselrichterauslegung mitgeliefert? Stringverschaltung?
Welches Montagesystem soll montiert werden ( Hersteller / Bezeichnung )?

Besteht eine Verschattung durch andere Gebäude, Bäume, Stromleitungen,...etc.?
Ist bereits ein freier Zählerplatz vorhanden?
Muß evtl. der zählerschrank erneuert werden?
Sonstige besondere örtliche Gegebenheiten?

Angebots kWp-Preis ohne Mwst ( Netto-Betrag/kWp)?

Das sind so die groben Infos die wir von Dir brauchten um eine Beurteilung abzugeben.

Der Tom 8-)


Dann musst Du noch wissen, ob Du Eigenverbrauch willst, oder den gesamten Strom einspeisen möchtest.

Bei der Inbetriebnahme beziehungsweise bei der Beantragung der Photovoltaikanlage stellt sich noch die Frage, welche Variante gewählt werden soll, die 70%-Regelung oder 100% Einspeisung des erzeugten Stroms mit Hilfe des Rundsteuerempfängers (RSE).
Mit dem RSE werden 100% des erzeugten Photovoltaikstroms eingespeist.

Wenn Du die Angaben hier noch machst, können Dir die Profis explizit helfen. Lehmann28 ist da Spezialist drin. ;)

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 13:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Dirk » Sa 17. Aug 2013, 12:42

Hallo Wolfsolar,

ich versuche mal zu Antworten


Damit wir einen ersten Eindruck von Deinem Dach gewinnen können wäre es hilfreich, wenn Du uns ein Foto von Deinem Gebäude bzw. Dach zeigen könntest.

Weiterhin brauchten wir folgende Infos:

Wo soll die PV-Anlage errichtet werden ( PLZ undoder Ort)?32120 Hiddenhausen
Gebäudeausrichtung (Google earth/Kompass)? 180° ist Süd !Abweichung von Süd -13°( 167°)
Dachneigung in Grad (Foto/Bauplan/Ausrechnen)? 52°
Welche Dacheindeckung ist vorhanden (Dachstein, Dachziegel, Wellblech, Eternit,...)Frankfurter Pfanne / Brass ca. 40 Jahre alt

Welche Module werden angeboten (Anzahl / Hersteller / Bezeichnung)? Siehe Bericht
Welcher Wechselrichter soll verbaut werden ( Anzahl / Hersteller / Bezeichnung )? Siehe Bericht
Wurde eine Wechselrichterauslegung mitgeliefert? Stringverschaltung???
Welches Montagesystem soll montiert werden ( Hersteller / Bezeichnung )? Kann nur etwas zu den Kabeln und Stecker schreiben. 1 Set 350m 6mm Solarkabel und 1 set MC-4 Stecker und Buchsen- 10 Jahre Garantie

Besteht eine Verschattung durch andere Gebäude, Bäume, Stromleitungen,...etc.? Nein
Ist bereits ein freier Zählerplatz vorhanden?Ja
Muß evtl. der zählerschrank erneuert werden?lt. anbieter nein, da unter 10 KWp
Sonstige besondere örtliche Gegebenheiten?Nein

Angebots kWp-Preis ohne Mwst ( Netto-Betrag/kWp)? Siehe Bericht

Das sind so die groben Infos die wir von Dir brauchten um eine Beurteilung abzugeben.

Der Tom 8-)

[img]Damit wir einen ersten Eindruck von Deinem Dach gewinnen können wäre es hilfreich, wenn Du uns ein Foto von Deinem Gebäude bzw. Dach zeigen könntest.

Weiterhin brauchten wir folgende Infos:

Wo soll die PV-Anlage errichtet werden ( PLZ undoder Ort)?
Gebäudeausrichtung (Google earth/Kompass)? 180° ist Süd !
Dachneigung in Grad (Foto/Bauplan/Ausrechnen)?
Welche Dacheindeckung ist vorhanden (Dachstein, Dachziegel, Wellblech, Eternit,...)

Welche Module werden angeboten (Anzahl / Hersteller / Bezeichnung)?
Welcher Wechselrichter soll verbaut werden ( Anzahl / Hersteller / Bezeichnung )?
Wurde eine Wechselrichterauslegung mitgeliefert? Stringverschaltung?
Welches Montagesystem soll montiert werden ( Hersteller / Bezeichnung )?

Besteht eine Verschattung durch andere Gebäude, Bäume, Stromleitungen,...etc.?
Ist bereits ein freier Zählerplatz vorhanden?
Muß evtl. der zählerschrank erneuert werden?
Sonstige besondere örtliche Gegebenheiten?

Angebots kWp-Preis ohne Mwst ( Netto-Betrag/kWp)?

Das sind so die groben Infos die wir von Dir brauchten um eine Beurteilung abzugeben.

Mit dem Bild habe ich so meine Schwierigkeiten

Ich hoffe die Experten können mir helfen.
Vielen Dank für die Unterstützung.

Gruß

Dirk
Dirk
**
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 20:26

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon lehmann28 » Sa 17. Aug 2013, 16:04

Hallo Dirk.

Ich versuche deine Informationen ein wenig übersichtlicher zu gestalten.

Dirk hat geschrieben:Wo soll die PV-Anlage errichtet werden ( PLZ undoder Ort)?32120 Hiddenhausen
Gebäudeausrichtung (Google earth/Kompass)? 180° ist Süd !Abweichung von Süd -13°( 167°) Also leicht nach Osten gedreht.
Dachneigung in Grad (Foto/Bauplan/Ausrechnen)? 52° Puuuhh...ganz schön steil.
Welche Dacheindeckung ist vorhanden (Dachstein, Dachziegel, Wellblech, Eternit,...)Frankfurter Pfanne / Brass ca. 40 Jahre alt Sind die noch in Ordnung oder sollte man lieber neu eindecken?

Welche Module werden angeboten (Anzahl / Hersteller / Bezeichnung)? 51 Module Skybasesolar SK 195 Monokristallin / 40 Module Topsola 245P Polykristallin
Welcher Wechselrichter soll verbaut werden ( Anzahl / Hersteller / Bezeichnung )? Kostal PIKO 10,1
Wurde eine Wechselrichterauslegung mitgeliefert? Stringverschaltung??? Um festzustellen, ob der Anbieter weiß was er da tut, übergibt ein guter Solarteur seinen Kunden ein Stringplan.
Welches Montagesystem soll montiert werden ( Hersteller / Bezeichnung )? Kann nur etwas zu den Kabeln und Stecker schreiben. 1 Set 350m 6mm Solarkabel und 1 set MC-4 Stecker und Buchsen- 10 Jahre Garantie Warum können die meisten Anbieter nicht Ihr Montagesystem angeben? Stehen die nicht zu ihrem Material? Bei den Modulen und Wechselrichtern ist es doch auch kein Geheimnis.

Besteht eine Verschattung durch andere Gebäude, Bäume, Stromleitungen,...etc.? Nein
Ist bereits ein freier Zählerplatz vorhanden?Ja
Muß evtl. der zählerschrank erneuert werden?lt. Anbieter nein, da unter 10 KWp
Sonstige besondere örtliche Gegebenheiten?Nein

Angebots kWp-Preis ohne Mwst ( Netto-Betrag/kWp)? 1299,-€ Skybasesolar / Topsolar


Bitte zeig uns noch ein Foto von Deinem Dach und dem Inneren deines Zählerschranks.

Welche Anschlußvariante wurde Dir angeboten? 70%-Reduzierung oder einen Rundsteuerempfänger fürs Einspeisemanagement?

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Dirk » So 18. Aug 2013, 10:17

Hallo Tom,

ich habe mal versucht, über Amazon Cloud die beiden Bilder hochzuladen.
Ich hoffe es funktioniert.
Zum Montagesystem habe ich noch folgendes gefunden:
einlagiges System
Profile aus Alu, Verbindungsmaterial aus Alu und Edelstahl
Windlastzone 1-3 / Schneelastzone 1-2
Aufbauhöhe 10cm
Schrauben von Drögemeier

Bild vom Dach
Bild
Bild vom Zählerschrank( der rechte Zähler ist ein Zwischenzähler für meine Mutter( Meiterin), der nicht unbedingt gebraucht wird
Bild

Hier noch ein paar Daten
Stromverbrauch im Jahr 6500 kw gesamt- Mieter wird Strom mehr oder weniger geschenkt
Die Pfannen sollen wohl noch gut sein.

Stringplan nicht vorhanden

Welche Anschlußvariante wurde Dir angeboten? 70%-Reduzierung oder einen Rundsteuerempfänger fürs Einspeisemanagement? Der Anbieter meinte dass man das nicht braucht, merkt wohl eh keiner, wenn einer rauskommt müsste man eben die Software ändern.

Gruß

Dirk
Dirk
**
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 20:26

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Dirk » So 18. Aug 2013, 10:21

Bild vom Dach scheint nicht zu funktionieren

Vielleicht geht es so.
https://www.amazon.de/clouddrive/share?s=aAMG6_KmQsEouJWoO9NDww

und vom Zähler
https://www.amazon.de/clouddrive/share?s=CXbFeNC9S3wquNwpWQr1vY

Gruß

Dirk
Dirk
**
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 20:26

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon lehmann28 » So 18. Aug 2013, 21:58

Dirk hat geschrieben:Zum Montagesystem habe ich noch folgendes gefunden:
einlagiges System
Profile aus Alu, Verbindungsmaterial aus Alu und Edelstahl
Windlastzone 1-3 / Schneelastzone 1-2
Aufbauhöhe 10cm
Schrauben von Drögemeier

Das sagt gar nichts aus. Bei den Angaben könnte man fast jeden HErsteller dran schreiben. Vielleicht kannst Du den Anbieter mal fragen.



Hast Du denn einen Dachbelegungsplan von dem Anbieter bekommen. Auf dem sollte man sehen wie die Module auf das Dach montiert werden.

Dirk hat geschrieben:Bild vom Zählerschrank
www.amazon.de/clouddrive/share?s=GSpKN3MoSOApsbBrNNbexU
( der rechte Zähler ist ein Zwischenzähler für meine Mutter( Meiterin), der nicht unbedingt gebraucht wird)


Die alte schwarze Zählertafel will der Anbieter so lassen? Was ist das denn für ein Fachmann (wenn man das überhaupt sagen darf). Entweder kommt da ein neuer Zählerschrank mit angegliederter Unterverteilung hin oder die PV-Anlage wird nicht angeschlossen. Bei so einem Angriff in die Elektroanlage ist es nicht zulässig diese alte 60er-Jahre Elektroinstallation für die PV-Anlage weiter zu benutzen.

Mal ganz davon abgesehen, daß Du jetzt eine gute Möglichkeit hast, eine recht günstige neue Hauptverteilung zu bekommen. Dann bist Du wieder auf dem Stand der Technik, brauchst Dir die nächsten 20 Jahre keine Sorgen machen und kannst zum guten Schluß noch die Mwst. wiederbekommen und die ganzen Arbeiten voll von der Steuer absetzen.

Dirk hat geschrieben:Hier noch ein paar Daten
Stromverbrauch im Jahr 6500 kw gesamt- Mieter wird Strom mehr oder weniger geschenkt
Die Pfannen sollen wohl noch gut sein.

Stringplan nicht vorhanden

6500kWh/Jahr zuviel Personen? Überschlägig müßten es ein 4-5 Personenhaushalt sein. Oder ihr habt noch ein Aquarium und lebt zu zweit in dem Haus. ;)

Dirk hat geschrieben:Welche Anschlußvariante wurde Dir angeboten? 70%-Reduzierung oder einen Rundsteuerempfänger fürs Einspeisemanagement? Der Anbieter meinte dass man das nicht braucht, merkt wohl eh keiner, wenn einer rauskommt müsste man eben die Software ändern.


Na alleine durch diesen Spruch würde ich den Anbieter sofort aus der engeren Wahl nehmen. Du unterschreibst am Ende dafür, daß Du entweder das eine oder das andere machst. Wenn der Versorgungsnetzbetreiber das später einmal überprüft und eine Ungereimtheit feststellt, dann kann Dir im schlimmsten fall die komplette Vergütung verweigert werden.

Sagen wir mal so. Wenn ich nachts nach hause fahre, dann gibt es dort auch viele rote Ampeln vor denen ich warten muß. Eigentlich bin ich der einzige Autofahrer an der gut überschaubaren Ampel. Man sollte eigentlich einfach fahren und sich nicht an die rote Ampel halten. Es kann ja im Grunde nichts passieren. Mmmmmhhh... warum macht man es dann nicht einfach, sondern bleibt brav stehen? ...grübel...

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Dirk » Mo 19. Aug 2013, 17:21

Hallo Tom,

erstmal Danke, dass Du Dir die Zeit für die Antworten genommen hast.

Bei den 6500 kw handelt es sich um den Verbrauch von 5 Personen,wobei 1Person eine eigene Wohnung hat.

Ich denke auch,dass ein neuer Zählerschrank sein muss! Beste Zeit wäre ja jetzt tatsächlich.

Habe noch ein zweites Angebot machen lassen, bekomme ich morgen. Mal sehen,ich werde euch im Forum auf den laufenden halten.

Ist denn das Angebot überhaupt akzeptabel, hinsichtlich der Module und dem Wechselrichter?

Gruß Dirk
Dirk
**
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 20:26

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon welfenstrom » Mo 19. Aug 2013, 20:03

Vergiss es einfach, das Angebot ist Schrott. Zudem kann ich nur das dick unterstreichen, was Dir Tom schon gesat hat: Wer so einen Spruch macht, wie
... dass man das nicht braucht, merkt wohl eh keiner, wenn einer rauskommt müsste man eben die Software ändern
der ist als Solarteur absolut untauglich. Das ist offenen Anstiftung zum Rechtsbruch, der sollte angezeigt werden.

Ich habe selbst gerade mit einem unserer user eine Odyssee hinter mir, um noch einen tauglichen Solarteur zu finden und ich kann Dir sagen, dass das nicht einfach ist. Lass Dir auf jeden Fall noch mehrere Angebote machen. Ich würde an Deiner Stelle auch gleich darauf hinweisen, dass Du nicht das absolut günstigste Angebot dieser Welt haben möchtest, sondern ein Angebot mit vernünftig aufeinander abgestimmten Komponenten. Dafür muss ein fachlich versierter Solarteur auf jeden Fall bei Dir vorbei kommen und sich zunächst einmal das Dach anschauen, um zu analysieren, mit welcher Modulgröße man Dein Dach am besten belegen kann (48-Zellen, 54-Zellen, 60-Zellen oder sogar 72-Zellen-Module). Dann sucht man sich geeignete Module heraus und schaut dann, welcher Wechselrichter dafür in Frage kommt.

Ich selbst stehe da auf Module aus deutscher Produktion (Aleo-Solar, Bosch, SolarWatt, Jurawatt) und einen guten Wechselrichter (z.B. Steca, SMA, Danfoss etc.) sowie auf ein Kreuzschienen-Untergestell.

Es ist Dein Geld, Du kannst natürlich auch alles eine Nummer billiger haben.

Stell die neuen Angebote auf jeden Fall hier ein, damit wir darüber schauen können. Wir helfen gern und sagen Dir dann, ob sie brauchbar sind oder nicht.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1350
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Wolfsolar » Mo 19. Aug 2013, 21:54

Hallo...

@Dirk!

Hier mal ein paar Solarteure in Deiner Nähe (Bünde). Klingel doch da mal an und lass Dir ein paar Angebote machen. An den Angeboten kann man schon gute Solarteure erkennen, die auch noch zu Dir nach Haus kommen und sich alles anschauen. Ich würde Dir auch zu deutschen Modulen raten, aber dass musst Du selber entscheiden.


1
Ingenieurbüro Gerhard Lorenz Vdi
Entfernung: 340 m

Details
Webseite

Kastanienstr. 16
32257 Bünde
(0172) 5401573
2
Dom Massivbau GmbH
Entfernung: 510 m

Details
Webseite

Galileistr. 14
32257 Bünde
(05223) 6533491
3
Karl Heinz Lange
Entfernung: 650 m

Details

Dobergstr. 112
32257 Bünde
(05223) 6509457
4
PKP Plan Küchen Preismarkt
Entfernung: 890 m

Details

Ziegeleistr. 38
32257 Bünde
(05223) 7919960
5
Bmo Kurt Blömer
Entfernung: 1.05 km

Details

Fahrenkampstr. 6A
32257 Bünde
(05223) 522565
6
Andreas Grubert Freiberufl. Bauing.
Entfernung: 1.09 km

Details
Webseite

Wiesenstr. 26
32257 Bünde
05223/985498

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 13:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon welfenstrom » Mo 19. Aug 2013, 22:30

Hast Du da eine falsche Liste kopiert? Die Ergebnisse sind zumindest für mich nicht nachvollziehbar.

Das ingenieurbüro Gerhard Lorenz hat eine leere homepage mit Namen "gleitelemente.de" Das lässt eher nicht auf Photovoltaik schließen.

Dom Massivbau ist ein ganz normaler Häuslebauer, ein Bauträger. Vielleicht baut der auch Häuser mit Photovoltaikanlagen auf dem Dach - aber ein Spezialist für Photovoltaik ist der nicht.

pkp Planküchen Möbelvertriebs GmbH soll Photovoltaikanlagen bauen? Ganz sicher, dass die nicht nur Küchen verkaufen? Ich habe jedenfalls nichts über Photovoltaik in deren Angebot gefunden.

Ich will das jetzt nicht fortführen, aber ich denke, die Liste ist eher irreführend.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1350
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon lehmann28 » Di 20. Aug 2013, 10:07

Dirk hat geschrieben:Bei den 6500 kw handelt es sich um den Verbrauch von 5 Personen,wobei 1Person eine eigene Wohnung hat.

Ich nehme mal an das Vater und Mutter, mit zwei Kindern in einer Wohnung leben und die Oma in der anderen Wohnung.

Gehen die Kinder zu Schule? Ist die Frau den ganzen Tag zuhause? Wird Mittags und Abends zusammen gegessen? Kann der Stromverbrauch über den Tag verteilt werden? Also Waschmaschine, Trockner, Kaffeemaschine, Mikrowelle, Spülmaschine, Bügeleisen,...etc. genutzt werden, während die Sonne scheint? Oder ist tagsüber niemand zuhause?

Wenn jemand tagsüber zuhause ist, dann lohnt sich der Eigenverbauch definitiv.

Dirk hat geschrieben:Ich denke auch,dass ein neuer Zählerschrank sein muss! Beste Zeit wäre ja jetzt tatsächlich.

Diese alten schwarzen Verteilungen trifft man immer noch an. Aber bei einer PV-Anlagenmontage kann man da nur sagen: "Raus damit und neuen Schrank rein. Für die eigene Sicherheit und den Geldbeutel.".

Dirk hat geschrieben:Habe noch ein zweites Angebot machen lassen, bekomme ich morgen. Mal sehen,ich werde euch im Forum auf den laufenden halten.

Das ist eine gute Idee. ;)

Dirk hat geschrieben:Ist denn das Angebot überhaupt akzeptabel, hinsichtlich der Module und dem Wechselrichter?

Skybasesolar sind normalerweise umgelabelte Chaori. Topsola ist soweit ich weiß Hersteller. Nach meiner Meinung alles nichts worauf man stolz sein kann, aber auch nicht grotten schlecht. Vom Gefühl her irgendwo Module aus der 2.Reihe. Sie können 20 Jahre super laufen, aber auch nach 8-10 Jahren die Flügel strecken.

Die Kostal PIKO Wechselrichter sind grundsolide Geräte, aber für meinen Geschmack nicht mehr so ganz auf dem Stand der Technik. Ich wüßte jetzt auch ehrlich gesagt nicht, wie der Anbieter die PV-Eingänge vernünftig beschalten will, ohne irgendwo einen Kompromiss einzugehen. Die PV-Anlage wird laufen und Erträge einfahren. Von optimlaer Anlagenauslegung kann hier aber keine Rede sein.

Natürlich ist nicht jedes Dach perfekt. Es gibt auch viele Dächer, wo man sich als Planer stundenlang die Haare rauft und am Ende kommt da entweder eine Lösung raus die ziemlich teuer wird, aber perfekt passt. Oder aber die Lösung ist kostenoptimiert, wird aber über die 20 Jahre die eine oder andere kWh hinten runterfallen lassen. Als Anbieter sollten man dieses dann aber auch offen und ehrlich so kommunizieren.

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:21

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon welfenstrom » Di 20. Aug 2013, 10:50

So, wie die jetzigen Angebote klingen, sind hier aber einfach ein paar Komponenten lieblos zusammengewürfelt worden.

Und Du, lieber Tom, hast zumindest meines Wissens nach bisher noch immer Anlagen gebaut, die perfekt zusammen passen.

In der heutigen Zeit nehmen sich allerdings die allerwenigsten Solarteure noch die Zeit, über eine idividuell für das jeweilige Dach optimale Lösung nachzudenken. Das scheint sich im Zuge der Geiz-ist-geil-Mentalität der Kunden, die alles nur noch billig, billig, billig haben wollen, nicht mehr zu lohnen. Vielleicht nimmt sich aber noch ein alter Hase mal die Zeit, wenn man ihm vorher deutlich sagt, dass man nicht das Billigste, sondern etwas vernünftiges haben möchte.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1350
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Dirk » Di 20. Aug 2013, 16:04

Hallo Zusammen,

habe nun das zweite Angebot vorliegen.
Es handelt sich bei dem Angebot um Module der Firma Yingli Solar YL250P, jeweils 2 Strings mit einmal 19 und einmal 18 Modulen.
Sollten wir uns doch noch irgendwann einen Speicher zu legen, wäre diese Verschaltung die sinnvollste, so der Anbieter.
Die Module sind um den Ausbau herum angeordnet. Der Ausbau an sich bleibt frei, da unterschiedliche Einstrahlungen durch verschiedene Dachneigungen entstehen, was nicht unbedingt ein Vorteil wäre, so die Erklärung.
Wechselrichter von Kostal Piko 7,0.( weil die 9,25 Anlage auf 70 % Einspeisung gedrosselt wird).
PV Dachgestell von Schletter Ziegel-Standardausführung
Elektroinstallation ca. 1500,00€ inkl. neuem Zählerschrank.
Einspeisemanagement- Begrenzung auf 70%.

Anlage hat eine PV- Leistung von 9,25 kwP
PV- Gen. erzeugte Ernergie 8019,4 kwh
Der anbieter geht von einer Verschattung von 1,9% aus.
Mehr Module würde er nicht verwenden, da die Verschattung vom Ausbau zu groß wäre.

Preis ohne Elektroinstallation: 12117,50 €

Was meint ihr?

Ach noch etwas, Oma wohnt alleine und ist den ganzen Tag im Haus- ist richtig was Tom geschrieben hat.

Gruß

Dirk
Dirk
**
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 20:26

Re: Neue Anlage-absoluter Laie

Beitragvon Wolfsolar » Di 20. Aug 2013, 18:30

Hallo...

welfenstrom hat geschrieben,
Hast Du da eine falsche Liste kopiert? Die Ergebnisse sind zumindest für mich nicht nachvollziehbar.

welfenstrom Du hast fast recht, ich habe unter der Kategorie PV gegoogelt und bin im einzelnen nicht auf die Firmen eingegangen. Sie wurden mir aber als PV ausführende Firmen angezeigt. :oops:
Sorry, vielleicht kann man mir verzeihen, ich habe es gut gemeint. ;) Dirk soll ja auch eine ordentliche Anlage bekommen und da sind eben gute Solarteure gefragt, die ich finden wollte. :(

Dirk wird schon noch den richtigen finden. :coffee:

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 13:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Nächste

Zurück zu Vor dem Kauf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste