Müllgebühren für sauberen Strom - Länderspiegel

Alles was in die anderen Foren nicht rein passt

Re: Müllgebühren für sauberen Strom - Länderspiegel

Beitragvon micha-fif » Mi 26. Mai 2010, 23:45

moin roman,
hatte solche forderungen zu glück nie erhalten,
es ist zeit das dieses thema mal geklärt wird.
gruß aus den regnerischen ofra
micha
8,88 Kwp (6,68 Kwp SO und 2,2 Kwp S+5°)
40x Kyocera KC 167 und 11x Kyocera KC 200
1x SMA 4200TL und 1x SMA 4200TL HC
micha-fif
****
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 14. Mär 2009, 23:12
Wohnort: Neustadt

Re: Müllgebühren für sauberen Strom - Länderspiegel

Beitragvon Klarissa » Di 12. Okt 2010, 09:31

das ist aber echt dreist. da will man was für die umwelt tun und soll dafür noch zur kasse gebeten werden. ist echt unglaublich.
ich finde da sollte die regierung echt mal eingreifen. sowas kann echt nicht sein.
Klarissa
**
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 11:24

Re: Müllgebühren für sauberen Strom - Länderspiegel

Beitragvon Sonnenertrag » Di 12. Okt 2010, 09:55

:rofl: Ich hab den Artikel erst jetzt gelesen :rofl: Ich denk die Gemeinde Schmallenberg ist nun berühmt :rofl: Ich denke aber solche dreisten Abzocke muss die Vernunft oder das Gericht klären. Die Regierung wäre hier der falsche Ansprechpartner.
Benutzeravatar
Sonnenertrag
*****
 
Beiträge: 1285
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 12:45
Wohnort: 94209 Regen

Re: Müllgebühren für sauberen Strom - Länderspiegel

Beitragvon das399igste » Di 12. Okt 2010, 18:44

So Abwegig und selten ist die Forderung nach Müllgebühren bei PV-Anlagen leider nicht.

Beispiel Region Hannover.
In der dortigen Abfallsatzung ist geregelt, das die Gebühren aus zwei Komponenten bestehen. Aus einen Grundbetrag und einem mengen abhängigen Betrag. Der mengen-abhängige Betrag wird darüber geregelt, das man für verschiedene Abfallsorten (Verpackung, Bio, Papier, Rest) unterschiedlich teure Wertstoffsäcke kaufen muss, wobei Verpackung (gelber Punkt) und Papier kostenfrei ist. Da bei einer PV-Anlage kein Müll anfällt, kann man diesen Teil also sparen, da es keine Mindestmengen gibt.

Aber die Grundgebühr. Diese wird pro Wohnungsgleichwert erhoben. Also eine Wohnung - eine Grundgebühr.

Und jedem Gewerbe wird per Satzung auch ein Wohnungsgleichwert zugeordnet. Wer also für seine PV-Anlage ein Gewerbe anmeldet, der bekommt somit auch einen Wohnungsgleichwert zugeteilt und darf die Grundgebühr zahlen. Immerhin wird ja die Infrastruktur für die Müllabfuhr zur Verfügung gestellt. Uns so kann es kommen, das man für ein und die selbe Wohnung zwei Wohnungsgleichwerte zugeteilt bekommt.

Aber - zum Glück verzichtet die Gemeinde bei mir auf die Verpflichtung, für "kleinere" Anlagen auf privaten Hausdächern ein Gewerbe anzumelden.

Diese Art der Regelung die Gebühren festzulegen mag teilweise auf Unverständnis treffen, ist aber wohl rechtlich nicht zu beanstanden.

Sonnige Grüße
Harald
Alles meine persönliche Meinung. Ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Mitglied im SFV
Bild Bild
Benutzeravatar
das399igste
Mod
 
Beiträge: 995
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 22:40
Wohnort: Region Hannover

Re: Müllgebühren für sauberen Strom - Länderspiegel

Beitragvon Klarissa » Mi 13. Okt 2010, 09:10

naja am besten kümmert sich keiner mehr um die umwelt oder ähnliches. wir setzen alles auf öl, atomenergie und kohle und drehen gemütlich däumchen auf der couch. und wenn dann der tag kommt, dass wir kein öl mehr haben, einen riesigen treibhauseffekt, nicht mehr wissen wohin mit dem atommüll und auch keine kohle zum abbau mehr haben, dann werden wir uns eventuell mal überlegen energie aus wind, wasser und sonne zu gewinnen. doch bevor das funktioniert, werden wir erstmal ins steinzeitalter zurückgeworfen und führen ein paar bürgerkriege um die letzten reste. ich finde diese vorstellung durchaus erstrebenswert. wobei ich dann lieber zu den aborigines rübel segeln werden und mit denen das leben gechillt geniessen. die sind nämlich davon nicht abhängig wieviel öl die erde noch hat und wie es weiter gehen soll. :ohno:
Klarissa
**
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 11:24

Re: Müllgebühren für sauberen Strom - Länderspiegel

Beitragvon Furcular » Sa 21. Apr 2018, 22:01

Das ist ja wirklich unglaublich.
Auf Redaktionstest gibt es wichtige Infos wie beim Handelsblatt
Furcular
***
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 22:12


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast