Solarthermie auf der Alb

Hier könnt ihr euere Anlage vorstellen

Solarthermie auf der Alb

Beitragvon Clownies » Di 24. Mär 2009, 21:14

Hallo Solarfreunde!

Einer muss den Anfang machen, und das bin jetzt wohl ich.

Seit dem 20.03.09 läuft unsere Anlage, also auf den Tag genau 3 Jahre später, nachdem unsere PV-Anlage ans Netz ging. Da auf dem Dach kein Platz mehr war, haben wir einfach U-Profile unten an das Dach geschraubt und daran die Kollektoren befestigt.

Es handelt sich um verzinkte Profile 80x40x6 mm. Diese wurden entsprechend vorgebohrt. Es schaut auf den Bildern nur so aus, es ist aber kein Schatten.

Die Technik:
- 3 Wolf TopSon F3 für Quermontage
- 1 Wolf Solarspeicher
- 1 Solarregler DeltaSol ES
- 1 Pufferspeicher (der alte Brauchwasserspeicher)
- 1 Gas-Brenner Weishaupt (ebenfalls vorhanden)

Die Rohre vom Dach wurden gut isoliert in einem Kanal (rechts im Bild) in den Keller verlegt. Dort waren es dann nur noch wenige Meter, bis der Heizraum erreicht war. Die Heizung wurde dahingehend umgebaut, dass der alte Speicher als Puffer verwendet wird. Der Rücklauf der Fußbodenheizung wird durch den Puffer geführt und dient als "Rücklaufanhebung". Über ein Drei-Wege-Ventil wird die Solarwärme in den entsprechenden Puffer geleitet. Das Brauchwasser hat natürlich immer Vorrang.

Beim Solarregler handelt es sich um einen, wie ich finde, ziemlich intelligenten Regler. Die einzelnen Funktionen und Abläufe hier zu beschreiben, wäre etwas aufwändig.

Wir haben auch die Waschmaschine und Spülmaschine an das Warmwasser angeschlossen. Ich werde evtl. zu einem späteren Zeitpunkt über unsere Erfahrungen berichten. In den Warmwasserkreislauf haben wir eine kleine Zirkulationspumpe eingebaut, welche über eine Zeitschaltuhr gesteuert wird. Die Schaltzeiten (jeweils 5 Minuten) haben wir an unsere Bedürfnisse angepasst.

Die Installation wurde von einem Heizungsbauer vorgenommen, wobei doch einige Arbeiten in Eigenregie durchgeführt wurden. Weiterhin musste ich sowieso jede Menge Überstunden abbauen und stand somit immer zur Verfügung, wenn ein Helfer gebraucht wurde.

Zum Preis machen wir hier keine Angaben. Wir möchten vermeiden, dass sich irgend jemand seinen Kopf darüber zerbrechen muss, ob sich unsere Anlage amortisiert oder nicht. Sonst müsste ich vielleicht Überlegungen anstellen, ob sich so manches Auto, Fernseher was auch immer, rentiert.

Wir haben uns entschlossen, unser Geld jetzt in Sonnenenergie zu investieren. Und wenn ich davon ausgehe, dass die Anlage so gut läuft wie unsere PV-Anlage, dann habe ich sowieso keinerlei Bedenken.

In diesem Sinne

sonniger Gruß von der Alb
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
65 x Sharp IBC-162P
2 x Sunny Boy 5000 TL
10,53 kWp
www.Solarstrom-von-dr-Alb.de
Clownies
*
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:10

Re: Solarthermie auf der Alb

Beitragvon fadeka » Di 24. Mär 2009, 22:48

Hallo
Du kommst ja auf tolle Ideen. Ich gehe mal davon aus das Schnee bei dir kein Thema ist. Sieht so aus als würde das Zimmer verschattet werden. Aber sonst ist das auf alle Fälle ein Problemlöser.

Gruss
Franz
fadeka
***
 
Beiträge: 42
Registriert: So 22. Feb 2009, 00:28

Re: Solarthermie auf der Alb

Beitragvon Clownies » Mi 25. Mär 2009, 08:34

Hallo Franz!

Schnee ist bei uns sehr wohl ein Thema. Schau mal bei den PV-Erträgen, ich könnte manchmal davonlaufen. Ich habe mich aber mit verschiedenen Personen darüber unterhalten (auch ein Architekt war dabei), die waren einhellig der Meinung, dass die Schneelast/Windlast kein Problem sein sollte. Die U-Profile wurden mit entsprechend großen Schrauben befestigt. Und da es zehn Profile sind, sollte das Gewicht schon abgefangen werden.

Bei der Gebäudeversicherung macht es übrigens 7 - 8 EUR aus, die ich im Jahr mehr bezahlen muss.

Die beiden Räume werden tatsächlich beschattet. Das ist aber kein Problem, da es sich einmal um das Schlafzimmer handelt und zum Anderen um ein kleines Büro/Bügelzimmer ........


Sonniger Gruß von der Alb
65 x Sharp IBC-162P
2 x Sunny Boy 5000 TL
10,53 kWp
www.Solarstrom-von-dr-Alb.de
Clownies
*
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:10

Re: Solarthermie auf der Alb

Beitragvon Sonnenertrag » Mi 25. Mär 2009, 17:16

Hallo Thomas, trotzdem eine gute Idee. So kann man trotzdem nicht vorhandene Dachflächen nutzen. :D Leider hab ich die tage a bisserl wenig Zeit, aber nächste Woche zeig ich euch meine Umsetzung einer Solarthermieanlage. Ich denke auch ich hab die aus Platznot gefundene Lösung optisch und technisch gut umgesetzt. :o
Benutzeravatar
Sonnenertrag
*****
 
Beiträge: 1285
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 13:45
Wohnort: 94209 Regen

Re: Solarthermie auf der Alb

Beitragvon VeronaFeldbusch » So 29. Mär 2009, 21:47

Hallo,

mal ne Frage.

Hast du also einfach die Dachsparren verlängert mit den Profilen oder wie muß man das werstehen?

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 346
Registriert: Di 17. Feb 2009, 22:57

Re: Solarthermie auf der Alb

Beitragvon Clownies » Mo 30. Mär 2009, 19:27

Hallo Verona!

Stimmt, einfach die U-Profile an die Unterseite mit dicken fetten Sc hrauben angeschraubt. Mein Nachbar ist Ingenieur, der hat ausgerechnet, wo die Schrauben hin müssen. War eine ganz schöne Schinderei, ein Profil wiegt 18 kg. Eigentlich hätten vermutlich auch weniger Profile gereicht, ich wollte aber einfach ganz sicher gehen.

Die Profile wurden schon vorgebohrt angeschraubt. Das Befestigen der Kollektoren war dann fast ein Kinderspiel. Und ich finde, so schlecht schaut es auch nicht aus.

Sonniger Gruß von der Alb
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
65 x Sharp IBC-162P
2 x Sunny Boy 5000 TL
10,53 kWp
www.Solarstrom-von-dr-Alb.de
Clownies
*
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:10

Re: Solarthermie auf der Alb

Beitragvon VeronaFeldbusch » Di 31. Mär 2009, 08:02

Hallo,

noch ne Frage:

Was ist bei Regen? Dachrinne oder sowas?

Frage deswegen, weil ich bei mir die Haustüre/Treppe überdachen will.

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 346
Registriert: Di 17. Feb 2009, 22:57

Re: Solarthermie auf der Alb

Beitragvon Clownies » So 5. Apr 2009, 18:18

Hallo Verona!

Bezüglich einer Dachrinne werde ich mal Beobachtungen anstellen. Vielleicht mache ich bei Bedarf eine kleine Rinne hin. Das Regenfallrohr wäre günstig in der Nähe angebracht, sollte auch keine Probleme bereiten. Aber das muss ich, wie gesagt, einfach mal beobachten.

Sonniger Gruß von der Alb
65 x Sharp IBC-162P
2 x Sunny Boy 5000 TL
10,53 kWp
www.Solarstrom-von-dr-Alb.de
Clownies
*
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:10


Zurück zu Meine Anlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron