EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung ein.“

Alle News zum Thema Photovoltaik

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Wolfsolar » Mo 6. Mär 2017, 20:33

Hallo...


Wer soll das bezahlen und in welcher Zeit rechnet sich das Unterfangen? :shock:

Ich kann mir das nicht vorstellen, dass EON den PVlern etwas Gutes tun will. :roll: Jahre lang haben sie gegen Photovoltaik gekämpft und den PVlern Knüppel zwischen die Beine geworfen. Ich kann ein Lied davon singen! :twisted: Die haben doch nur die Dollarzeichen in den Augen, warum auf einmal dieser Wandel? :?:

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.solarlog-home0.de/wolfsolar-bucha
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 14:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Winni » Mo 6. Mär 2017, 23:31

Hallo Wolfsolar, ich denke auch, dass Eon, in Hinblick auf EE, so alles falsch gemacht hat was man falsch machen konnte, aber vielleicht haben sie das ja jetzt kapiert, immerhin haben sie die Fosilen Kraftwerke an Uniper ausgelagert und die Akws werden bis 2022 abgeschaltet, aber das ist ein anderes Thema. Was da verkündet wird könnte doch wirklich interessant sein, ich kopiere mal den Artikel rein:

Der Energiekonzern Eon bietet seinen Kunden ab April an, selbst produzieren Solarstrom unbegrenzt zu speichern ­– und erst dann nutzen, wenn Bedarf besteht. Die Solarcloud ist eine Erweiterung des Eon-Heimspeichers Aura.

Schon im April 2017 will das Unternehmen eine sogenannte Solarcloud anbieten. Das heißt: Zunächst können Solaranlagenbesitzer ihren selbst produzierten Strom in unbegrenztem Umfang sowie zeitlich unabhängig auf einem virtuellen Stromkonto speichern und darauf flexibel zugreifen. Eingeführt wird die Cloud im ersten Schritt auf dem deutschen Markt als Erweiterung des Eon-Heimspeichers Aura.

Weitere Ausbaustufen sind laut Eon aber bereits geplant. Dann soll es zudem möglich sein, Elektrofahrzeuge unterwegs mit eigenem Solarstrom zu tanken. Weiterhin entwickelt der Versorger Konzepte, um überschüssigen privaten Solarstrom direkt an Nachbarn zu verkaufen oder mit Freunden zu teilen. Eon-Vorstandsmitglied Karsten Wildberger kommentiert: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung ein.“ (nhp)


Das klingt doch nicht schlecht, oder?
Benutzeravatar
Winni
***
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 11:53
Wohnort: Jetzendorf

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Wolfsolar » Mi 8. Mär 2017, 00:46

Hallo...

Winni hat geschrieben,
Das klingt doch nicht schlecht, oder?

Schlecht klingen tut es nicht, aber daran glauben kann ich nicht so richtig. Sie haben viel Geld verloren und möchten durch diese SCHACHZÜGE wieder Gewinne machen. Sie würden nie und nimmer die sprudelnde Geldquelle ihre AKWs abschalten, wenn sie nicht dazu gezwungen worden wären. Denen glaube ich kein Wort mehr und wenn sie es noch so ehrlich meinen. :roll:

Die schießen dir durch die Brust ins Auge und du merkst es noch nicht einmal, so ist EON. :(

„Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung ein." EON kennt keine Grenzen, die haben schon immer gemacht was sie wollten! :evil:

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.solarlog-home0.de/wolfsolar-bucha
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 14:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Winni » Mi 8. Mär 2017, 23:13

Ich werde die Sache mal im Auge behalten. Im Moment sind da noch viele Fragen offen wie z.B. was kostet das speichern, wie lange muss man sich vertraglich binden, usw. und es geht wohl auch nur mit Eon-Heimspeichers Aura.. der LG Chem Resu 10H , würde mir da erheblich besser gefallen ;) Aber schau mer mal was da wirklich dran ist, soll ja im April verfügbar sein und das ist nicht mehr lang.
:sun: Grüße
Benutzeravatar
Winni
***
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 11:53
Wohnort: Jetzendorf

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Sonnenstromsammler » Do 9. Mär 2017, 01:37

Es gab vor ca. 5 Jahren schon mal einen ähnlichen Versuch.
PeerEnergyCloud1
PeerEnergyCloud2
PeerEnergyCloud3
Ich habe bisher noch nicht davon gehört dass dieses Konzept irgendwo im Einsatz ist.
Ich befürchte auch dass es der eon Solarcloud ähnlich ergehen wird.

Bei der Kostenrechnung kann man eigentlich nur vergleichen was bekomme ich monitär von einem reingesteckten kWh bei einem lokalen Speicher und bei der Solarcloud zurück.
Beim lokalen Speicher muss man natürlich auch die Investitions-, Betriebs- und Wartungskosten über einen längeren Zeitraum mit berücksichtigen.

Bei der Solarcloud wird man dir sicher Netzentgelte in Rechnung stellen wenn du ein kWh in die Cloud schickst. Wenn du dein kWh wieder haben willst geht das wohl kaum ohne wieder Netzentgelte zahlen zu müssen.
Ganz ohne Verwaltungs-, Zähl-, Abrechnungs- und Grundgebühren wird die Sache wohl auch nicht laufen.
Ich schätze mal dass man deshalb von einem in die Cloud reingesteckten kWh weniger als 50% zurück bekommst.
Wer bei diesem Prinzip der Gewinner und wer der Verlierer ist scheint mir recht klar zu sein.
Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
Wünsche euch viel Sonne aufs Dach
Sonnenstromsammler


http://www.solarlog-home0.de/saar_solar/
Benutzeravatar
Sonnenstromsammler
***
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 13:10

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Winni » Fr 10. Mär 2017, 11:17

Sonnenstromsammler hat geschrieben:.......
Bei der Kostenrechnung kann man eigentlich nur vergleichen was bekomme ich monitär von einem reingesteckten kWh bei einem lokalen Speicher und bei der Solarcloud zurück.
Beim lokalen Speicher muss man natürlich auch die Investitions-, Betriebs- und Wartungskosten über einen längeren Zeitraum mit berücksichtigen.

Bei der Solarcloud wird man dir sicher Netzentgelte in Rechnung stellen wenn du ein kWh in die Cloud schickst. Wenn du dein kWh wieder haben willst geht das wohl kaum ohne wieder Netzentgelte zahlen zu müssen.
Ganz ohne Verwaltungs-, Zähl-, Abrechnungs- und Grundgebühren wird die Sache wohl auch nicht laufen.
Ich schätze mal dass man deshalb von einem in die Cloud reingesteckten kWh weniger als 50% zurück bekommst.
......

Hallo Sonnenstromsammler, danke für die Links. Ich denke das Konzept steht und fällt mit den von dir gestellten Fragen nach der Wirtschaftlichkeit. Ich denke sogar, dass es sich nicht rechnet wenn man nur weniger als 2/3 zurück bekommt.
Hängt natürlich auch an der weiteren Preisentwicklung von Akkuspeicher und Strompreis. Könnte aber eventuell​ interesant werden für Altanlagen die ab 2021 aus der Förderung fallen.
Im Moment kann ich keine näheren Informationen zu dem Thema finden, werde das aber weiter im Auge behalten.
Viele Grüße
Benutzeravatar
Winni
***
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 11:53
Wohnort: Jetzendorf

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Wolfsolar » Fr 24. Mär 2017, 22:55

Hallo...

Winni hat geschrieben,
Ich denke sogar, dass es sich nicht rechnet wenn man nur weniger als 2/3 zurück bekommt. Hängt natürlich auch an der weiteren Preisentwicklung von Akkuspeicher und Strompreis.

Vieleicht sind es auch nur noch Versuche der EON, Kunden zu animieren, auf das sinkende Schiff mit aufzuspringen. Denn wenn das Schiff dann unter Wasser ist, heißt es "Vertrag ist Vertrag"!? :shock:

Ich würde da nicht mitmachen. ;)

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.solarlog-home0.de/wolfsolar-bucha
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 14:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: EON: „Wir reißen bisherige Grenzen der Stromversorgung e

Beitragvon Winni » So 26. Mär 2017, 10:18

Ich bin ja auch skeptisch, den Wandel vom Saulus zum Paulus nehm ich denen auch nicht so schnell ab.
Was mir auch nicht gefällt, ist die Kopplung an den Aura Speicher, da gefällt mir z.B. der LG RESU 10h erheblich besser.
Aber wie schon gesagt, es kommt auf die Details an und die will Eon am 3.4. bekannt geben. Also, schau mer mal ;)

:sun: Grüße alle :sun: Fans :)
Benutzeravatar
Winni
***
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 11:53
Wohnort: Jetzendorf


Zurück zu Was gibt´s Neues?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast