Solarstrom im Bergischen Land

Hier könnt ihr euere Anlage vorstellen

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon Beyenburgerin » Mi 12. Apr 2017, 09:56

Gestern ist unsere PV Anlage 9 Jahre alt geworden. Sie nähert sich also der Halbzeit.

Die Erträge im letzten Jahr waren gut, 10918,5 kWh und 970,1 kWh/kWp.

Die Prognose laut PVGIS für unsere Anlage war mit der Dachneigung von 28 Grad und reichlich Verschattung im Winter und 1400 mm Regen im Jahr bei 810 kWh/kWp. Wir sind also sehr zufrieden. Erwarten können hätten wir also 9116 kWh pro Jahr, gehofft habe ich auf 10000 kWh. Nun sind es aber tatsächlich 10702 kWh im Durchschnitt geworden.

Seit letztem Sommer wird deutlich, dass die Leistung der Strings nun unterschiedlich ist. Für den unteren String wäre das ja durchaus normal, dass er hier und da mal eine Verschattung hat. Aber es hat den oberen String erwischt. Sichtbar ist das "Problem" bei voller Sonneneinstrahlung. Mein Mann überlegt, ob es vielleicht sinnvoll wäre, die Wechselrichter mal zu öffnen und von Staub zu befreien. Mittlerweile liegt der Unterschied an Tagen mit voller Sonne schon bei 200 Watt. Oder ist dieser Unterschied nach 9 Jahren normal?

VG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Vorherige

Zurück zu Meine Anlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast