Solarstrom im Bergischen Land

Hier könnt ihr euere Anlage vorstellen

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon pesoelko » Di 12. Apr 2011, 22:50

Beyenburgerin hat geschrieben:3. Jahr: 11078,3 kWh und 984,30 kWh/kWp!!!!!! Toll, was??? Und das in unserer Regenecke!!!!!

VG Brigitte

Servus Brigitte,

wetten dass Du auch noch die Tausend schaffst - viel Erfolg weiterhin.

Gruß
Peter
Benutzeravatar
pesoelko
Mod
 
Beiträge: 1093
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:46
Wohnort: nördlich von München

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon NikoHinrichs » Mo 23. Mai 2011, 02:13

Stimmt, solche Solarmodule sind auch besonders in solchen Gegenden äußerst effizient.
Obwohl es den Anschein hat, dass in naher Zukunft auch Gegenden genutzt werden können, die heute als unmöglich gelten. Die Entwicklung der Technik macht es möglich!
NikoHinrichs
*
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 26. Aug 2010, 12:22

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon Beyenburgerin » So 28. Aug 2011, 18:56

Tja, mit den Tausend wird es in diesem Jahr seeehr schwierig, so wie sich das Wetter in den letzten Wochen gestaltet. Aber egal, denn seit 8 Tagen bekommt die Sparkasse keinen Cent mehr ab, obwohl wir vollfinaiziert hatten. Der variable Kredit mit beliebiger Sondertilgungsmöglichkeit hat sich also mal wieder bewährt. Und die Abfindung für meinen Mann hat sich so gelohnt, bevor da Ende des Monats der Hahn von der AA zugedreht wird. Hier und da noch etwas gespart ... und nun wird ein ordentlicher Teil der Nebenkosten unseres Hauses von der Sonne finanziert.

LG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon BOBO » So 28. Aug 2011, 21:26

Servus Brigitte,

freut mich, deine schuldenfreie Anlage.
Ich hab mich entschieden, lieber jeden Monat etwas auszugeben, als möglichst schnell abzuzahlen. Da des Deutschen liebstes Hobby ja das Sparen von Steuern ist, freue ich mich über jeden Euro Zinsen die ich bei der Steuererklärung noch abziehen kann.

Gruß

BOBO
Benutzeravatar
BOBO
****
 
Beiträge: 884
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:20
Wohnort: südlich von München

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon Beyenburgerin » So 28. Aug 2011, 22:25

Wenn wir nicht reichlich gespart hätten, sähen wir jetzt alt aus. Dann müssten wir das Haus verkaufen. Mit 55 bekommt mein Mann trotz umfangreicher Elektronikkenntisse keinen Job mehr, die Arbeitslosenquote liegt hier in der Region bei 11,5 %. Beide Kinder studieren noch, ich kann wegen Asthma keine volle Stelle machen und muss jetzt die Familie alleine über Wasser halten. Wenn wir jetzt noch Darlehen hätten, sähe es wirklich böse aus. Und so erwirtschaftet die PV-Analage noch einiges dazu, was wir gut gebrauchen können. Ohne diese Einnahme wäre es auch schwierig. Also in unserem Fall alles richtig gemacht, wir können entspannt dem engeren Geldbeutel entgegen sehen.

VG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon Beyenburgerin » Mi 11. Apr 2012, 21:40

Und wieder ist ein Jahr rum, heute hat unsere PV-Anlage ihren 4. Geburtstag.

Bild

1. Jahr: 10370,1 kWh und 921,38 kWh/kWp
2. Jahr: 10213,4 kWh und 907,45 kWh/kWp
3. Jahr: 11078,3 kWh und 984,30 kWh/kWp
4. Jahr: 11391,7 kWh und 1012,15 kWh/kWp

Bisher also 3825,27 kWh/kWp oder durchschnittlich pro Jahr 956,32 kWh/kWp

Soll laut PVGIS ist bei der winterlichen Verschattung über mehrere Monate hin 810 kWh/kWp, wir liegen über 18% darüber.
(Leistung laut Flashliste 11,255 kWp)

Einen herzlichen Dank noch mal an unseren Solarteur, lehmann28, wie immer. Ihr habt hier eine tolle Anlage gebaut, wir sind sehr zufrieden.

VG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon micha-fif » Mi 11. Apr 2012, 21:50

Hallo Brigitte,

Glückwunsch und Flasche Sekt auf. :wine1:

Gruß Micha
8,88 Kwp (6,68 Kwp SO und 2,2 Kwp S+5°)
40x Kyocera KC 167 und 11x Kyocera KC 200
1x SMA 4200TL und 1x SMA 4200TL HC
micha-fif
****
 
Beiträge: 150
Registriert: So 15. Mär 2009, 00:12
Wohnort: Neustadt

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon lehmann28 » Do 12. Apr 2012, 15:44

Beyenburgerin hat geschrieben:Einen herzlichen Dank noch mal an unseren Solarteur, lehmann28, wie immer. Ihr habt hier eine tolle Anlage gebaut, wir sind sehr zufrieden.

VG Brigitte


Bitte, bitte. Aber so soll das ja auch sein. Klein und fein, aber mein. ;)

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1210
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 17:21

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon Beyenburgerin » Do 12. Apr 2012, 21:37

Na ja, so klein ja auch nicht. Und der Bank gehört kein Fitzelchen mehr, wirklich alles unseres.

Es sieht so aus, als ob Brüderchens Anlage http://www.solarlog-home.de/tye8668/ zum 4. Geburtstag durchschnittlich auf über 1000 kWh/kWp kommen wird.

VG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon BOBO » Do 12. Apr 2012, 21:44

Servus Brigitte,

Glückwunsch zum vierstelligen Ergebnis im vierten Jahr. Wird aber jetzt schon mal Zeit, dass du der Skala vom Solarlog höhere Erträge zuweist.

Gruß

BOBO
Benutzeravatar
BOBO
****
 
Beiträge: 884
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:20
Wohnort: südlich von München

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon lehmann28 » Do 12. Apr 2012, 22:15

Beyenburgerin hat geschrieben:Na ja, so klein ja auch nicht. Und der Bank gehört kein Fitzelchen mehr, wirklich alles unseres.

Es sieht so aus, als ob Brüderchens Anlage http://www.solarlog-home.de/tye8668/ zum 4. Geburtstag durchschnittlich auf über 1000 kWh/kWp kommen wird.

VG Brigitte


Und denk dran, daß Ihr die PV-Anlage jedes Jahr reinigen lasst. Sonst geht das ganz schnell abwärts mit den guten Ertragswerten. ;)

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1210
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 17:21

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon BOBO » Do 12. Apr 2012, 22:23

Grins

Ich dachte schon, dass Brigitte bei Ihrem Installateur eine lebenslange kostenlose Reinigung vereinbart hat. :rainbow:

Gruß

BOBO
Benutzeravatar
BOBO
****
 
Beiträge: 884
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 16:20
Wohnort: südlich von München

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon welfenstrom » Fr 13. Apr 2012, 00:03

Das wär ja nun ein wenig viel verlangt ... immerhin schaut er alle vier Wochen vorbei und prüft, ob die Module vom Betreiber mit enthärtetem Nass aus handgefülltem Quellwasser aus Vollmondabfüllung gespült wurden und anschließend mit einem Fön getrocknet wurden, der ionenreiche Luft über die Fläche streichen lässt, und ob diese auch wirklich in einem letzten Arbeitsgang mit einem extra weichen Mikrofasertuch poliert wurden, das vorher mit Waschmittel in homöopatischer D10 Verschüttelung gewaschen wurde. Und glaub mir - wehe, Du hast seine Qualitätsstandards nicht eingehalten ... ;)
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1270
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:38

Re: Solarstrom im Bergischen Land

Beitragvon pesoelko » Fr 13. Apr 2012, 10:13

pesoelko hat geschrieben:
Beyenburgerin hat geschrieben:3. Jahr: 11078,3 kWh und 984,30 kWh/kWp!!!!!! Toll, was??? Und das in unserer Regenecke!!!!!

VG Brigitte

Servus Brigitte,

wetten dass Du auch noch die Tausend schaffst - viel Erfolg weiterhin.

Gruß
Peter

Hallo Brigitte,

Glückwunsch - ich habe es Dir ja gestern genau vor einem Jahr prophezeit :wine1:

welfenstrom hat geschrieben:Das wär ja nun ein wenig viel verlangt ... immerhin schaut er alle vier Wochen vorbei und prüft, ob die Module vom Betreiber mit enthärtetem Nass aus handgefülltem Quellwasser aus Vollmondabfüllung gespült wurden und anschließend mit einem Fön getrocknet wurden, der ionenreiche Luft über die Fläche streichen lässt, und ob diese auch wirklich in einem letzten Arbeitsgang mit einem extra weichen Mikrofasertuch poliert wurden, das vorher mit Waschmittel in homöopatischer D10 Verschüttelung gewaschen wurde. Und glaub mir - wehe, Du hast seine Qualitätsstandards nicht eingehalten ... ;)

Ich hoffe, dass dies dann aber wenigstens jeweils in lauen (Vollmond-Nächten - allein auch schon aus Sichtgründen) gemacht wird und nicht in der prallen Hitze von ertragsreichen Sonnentagen, sonst sind gleich wieder einige kWh/kWp beim Teufel ;) - kosten eigentlich Nachtbesuche mehr - ich mein jetzt die Prüf-Besuche wegen Nachschauen - (ach nee gehört ja wohl zur Serviceleistung :mrgreen: )

Gruß
Peter
Benutzeravatar
pesoelko
Mod
 
Beiträge: 1093
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:46
Wohnort: nördlich von München

VorherigeNächste

Zurück zu Meine Anlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast