Nachruf auf ein SolarLog 100e

Probleme mit dem SolarLog? "Hier werden Sie geholfen!"

Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon welfenstrom » Sa 22. Apr 2017, 11:49

Fast zehn Jahre hat er durchgehalten, mein SolarLog 100e. Viele Jahre hat er tapfer Daten gesammelt und in einer Grafik visualisiert, die nicht nur aussagekräftig sondern auch noch schön war. In der Anfangszeit habe ich mehrmals täglich darauf geschaut, später zumindest täglich und in der letzten Zeit immerhin noch zwei, dreimal pro Woche. Durch das SL 100e wurde die eigene Anlage erst so richtig spannend. Nicht zu vergessen ist der unschätzbare Dienst, den mir diese Daten erwiesen haben, als meine Module an schleichendem PID erkrankten, müde wurden und bald völlig kraftlos auf dem Dach dahinsiechten. Sunways wollte das nicht wahrhaben. Seitenweise Exceltabellen habe ich aus den Daten des Solarlogs generiert und hartnäckig an Sunways verschickt, bis schließlich lehmann28 bei der Firma so kräftig auf den Tresen geklopft hat, dass sie einlenkte und uns das Heilmittel in Form einer Offset-Box schickte. Die Anlage ist heute wieder genesen - und das hätte ich ohne das SolarLog nie geschafft. Auch danach habe ich mich immer wieder gefreut, schöne halbkugelförmige Tages-Ertragskurven anzuschauen. Doch irgendwann letzte Woche traf das Gerät dann völlig unvermittel der Herzinfarkt am X-Port. Tödlicher Speicherfehler - Exitus. Ruhe in Frieden, mein langjähriger Freund.

Ein herzlicher Dank geht an Lumpistefan und an die Solaren Datensysteme. Im Rahmen eines Austauschprogramms zieht demnächst der große Bruder des SL100e, der Solar-Log 300 in meinen Kellerraum und nimmt den Platz neben dem Wechselrichter ein. Der SL 300 kann eine menge mehr als der alte SL 100e - aber dafür hat der alte 100e auch alle zehn Minuten seine Daten ins Netz gefunkt, sodass man den Tagesertrag im Verlauf der Stunden mit anschauen konnte. Das geht mit dem SL 300 nicht mehr, da gibt's immer nur den Tagesertrag des Vortages - es sei denn man legt zusätzlich 100,- € auf den Tisch, um zumindest mehrmals täglich (ich glaube mit halbstündigem Abstand) ein Ertragsupdate sehen zu können. Auch die Grafik des alten SL 100e war wesentlich schöner als die Grafik des moderneren SL 300. Man kann eben nicht alles haben. Ich werde trotzdem Spaß am neuen SL 300 haben, da bin ich sicher.

Gibt's noch jemanden, der einen SL 100e im Einsatz hat? Falls ja, würde ich dringend zu Datensicherungen in kurzen Intervallen raten, dazu Veronas X-Port-Austausch vorzunehmen oder sich gleich einen neuen SolarLog zu kaufen. Es wussten schon die alten Römer und es passt so gut auf den SL 100e: Mors certa, hora incerta (Der Tod ist sicher, [nur] die Stunde nicht)
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:38

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon Rabe » Sa 22. Apr 2017, 13:31

welfenstrom hat geschrieben:Der SL 300 kann eine menge mehr als der alte SL 100e

Hoffen wir, dass er auch mindestens 10 Jahre durchhält!

welfenstrom hat geschrieben:Auch die Grafik des alten SL 100e war wesentlich schöner als die Grafik des moderneren SL 300.

ach komm, so schlecht sieht die neue Darstellung doch nicht aus - mir gefällt sie sogar besser ...
viele Grüße vom Raben
Benutzeravatar
Rabe
****
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:02

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon bowman » Sa 22. Apr 2017, 15:39

Ich bin letztes Jahr auch auf den SL 300 umgestiegen, nachdem mein SL 400e den Geist aufgegeben hat.
Du mußt aber auf Nichts verzichten. Du kannst doch im SL 300 einstellen, dass Du auf BEIDE Portale übertragen kannst! (siehe die beiden Links in meiner Signatur) Wenn Du Dir eine Lizenz besorgst, dann wird alle 10min übertragen.

Gruß

Klaus
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon welfenstrom » Sa 22. Apr 2017, 15:56

Was ist denn diese self.logger Homepage? Hast Du die selbst gebastelt oder ist das ein Paket? Wenn ja, von wem? Kosten? Installationsaufwand?
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:38

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon bowman » Sa 22. Apr 2017, 20:06

Ursprünglich hatte ich meine Daten auf der Web Classic 1st Edition von Solare Datensysteme (http://www.solarlog-home.de/xxx). Da aber bekannt ist, dass diese zum 31.12. eingestellt wird, bin ich auf einen anderen Server umgezogen. Wenn ich den Namen nennen darf ohne Werbung zu machen, kann ich ihn gerne mitteilen. Das Homepage-Kit stammt von Solare Datensysteme, die Erweiterungen sind von Harald.
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon welfenstrom » Sa 22. Apr 2017, 21:04

bowman hat geschrieben:Wenn ich den Namen nennen darf ohne Werbung zu machen


Ich denke mal, dass ist unschädlich ;) Aber wie auch immer: Das Kit selbst ist also von den SDS.

Rabe hat geschrieben:so schlecht sieht die neue Darstellung doch nicht aus - mir gefällt sie sogar besser ...


Mir nicht, ich fand die alte Darstellung der Anlagen eines Postleitzahlengebiets auf einem gemeinsamen Feld deutlich schöner und vor allem auch informativer, da ja auf dem Feld jeder einzelnen Anlage der bisherige Tagesertrag schon angezeigt wurde. da wusste man auf den ersten Blick wo man steht. Bei der Web 2nd edition muss man ziemlich umständlich suchen und dann bei Interesse an einer Anlage auch erst in die Darstellung gehen. Das ganze hat für mich persönlich weder etwas Fortschrittliches noch ist es ästhetisch schöner. Im Gegenteil: In meinen Augen ist es ein klarer Rückschritt.

Würden die SDS mir anbieten, gegen Entgelt auf der alten Homepage zu bleiben, würde ich es tun - und ich denke, es gäbe noch eine ganze Menge anderer, die das ähnlich sehen.
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:38

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon Rabe » Sa 22. Apr 2017, 23:53

ja, die Vergleichsmöglichkeiten waren bei der alten Version besser
viele Grüße vom Raben
Benutzeravatar
Rabe
****
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:02

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon bowman » So 23. Apr 2017, 10:38

Hier der Anbieter: https://self.logger.solar/

Wenn Du möchtest, kannst Du Dir den (normalen) Homepage-Kit gleich mit installieren lassen.

Hier kannst Du den aktuellen Status des Servers verfolgen: http://status.self.logger.solar/
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon lehmann28 » Mo 24. Apr 2017, 07:53

bowman hat geschrieben:Hier der Anbieter: https://self.logger.solar/

Wenn Du möchtest, kannst Du Dir den (normalen) Homepage-Kit gleich mit installieren lassen.

Hier kannst Du den aktuellen Status des Servers verfolgen: http://status.self.logger.solar/


Wie gut das dieser ach so tolle self.logger.solar Dienst einen nicht mit irgendwelchem Datenmüll, Werbung und unaufgeforderten Popup-Fenster zumüllt bzw. nervt. Es kann natürlich auch am Solarlog-Betreiber oder am Ersteller der HTML-Datei liegen. Das darf sich jeder aussuchen wie er möchte.

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1215
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 17:21

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon bowman » Mo 24. Apr 2017, 11:16

Hi Tom,

hat nichts mit dem Anbieter zu tun. Wobei ich hier niemanden verteidigen will oder muss. Ich habe halt einfach mal ein Beispiel von einem Anbieter gebracht. Ich bekomme kein Geld dafür, ich kenne den Anbieter nicht und ich mache auch keine Werbung dafür. Deshalb habe ich ja anfangs nachgefragt, ob ich den Namen erwähnen darf. Die Werbung erschien schon auf meiner alten Seite von http://www.solarlog-home.de/xxx. Der Programmierer davon sollte Dir aber bekannt sein...

Ich wollte mit meinem Beitrag Welfenstrom helfen. Von Deiner Seite kam ja noch nichts. Hast Du einen Anbieter für ihn?

Gruß

Klaus
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11

Re: Nachruf auf ein SolarLog 100e

Beitragvon VeronaFeldbusch » Mo 24. Apr 2017, 12:23

Hallo,

nur kurz was zu der Lebensdauer der neuen Geräte.

Die Geräte sind ja allle Baugleich zum 800e.
Nur das Farbdisplay ist neu oder fehlt.

Da ich oft Solarlogs rep. kann ich auf folgende Fehler hinweisen.
-Ab und zu geht die SD bzw. MicroSD kaputt.
-Ab und zu verliert der Prozessor (IPC) den Flashspeicher.

Beides läst sich sehr leicht rep. wenn der SL ausserhalb der Garantiezeit ist.
Sonst einschicken.

ACHTUNG: Registrierung der 5 Jahres Garantie nicht vergessen...

Was aber immer noch das Hauptproblem ist, das die
RS485/RS422 Eingänge nicht genug gegen Überspannung geschütz sind.

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 345
Registriert: Di 17. Feb 2009, 22:57


Zurück zu Wenn was nicht funktioniert...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste