Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Probleme mit dem SolarLog? "Hier werden Sie geholfen!"

Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon BSB » Do 14. Apr 2016, 16:57

Hallo Zusammen!
Seit 2012 nutzte ich eine Web Self Made Lösung, um unsere Anlage (> 30 kWp) zu überwachen.
Die Flexibilität bei der Konfiguration, die Erweiterung des Menüs, die Einbindung eigener Seiten sowie die Nutzung bereits vorhandenen Webspaces und keine jährlichen Gebühren sind meine Gründe, weshalb ich Self Made wollte und eigentlich immer noch will.

Mein WebHoster hat nun FTP auf FTPS (verschlüsselte Datenübertragung) umgestellt. Seit dem bekomme ich vom SolarLog keine neuen Daten mehr (außer den Status E-Mails).
Aussage vom SolarLog Support: FTPS werde nicht unterstützt. Für Nutzer der SolarLog Server werde http Datenübertragung eingesetzt. Auf fremde Server weiterhin nur normales FTP. Wenn ich weiter auf einen Provider Server übertragen wolle, solle ich zu einem Provider wechseln der noch das normale FTP unterstützt.

Mein WebHoster bietet nur noch FTPS. Werden nicht früher oder später alle WebHoster auf sicheres FTP umstellen? Macht dann ein Wechsel noch Sinn?
Welche Alternativen oder technischen Lösungen seht Ihr, weiterhin so etwas wie Web-Self-Made zur Überwachung der PV-Anlage zu nutzen?

Viele Grüße
BSB
BSB
**
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 12:19

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon lehmann28 » Do 14. Apr 2016, 17:05

BSB hat geschrieben:Mein WebHoster hat nun FTP auf FTPS (verschlüsselte Datenübertragung) umgestellt. Seit dem bekomme ich vom SolarLog keine neuen Daten mehr (außer den Status E-Mails).


Sag uns doch bitte einmal, welchen Webhoster Du hast. Dann können wir uns selber die Informationen auf deren Website holen und finden evtl. eine passende Lösung.

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1203
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 17:21

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon BSB » Do 14. Apr 2016, 18:08

Wg. Webhoster: das ist udmedia.de
Bin ansonsten sehr zufrieden mit deren Service und auch der sehr schnellen Reaktion auf Anfragen.
Für 'normale' Anwendungen, die kein FTPS können empfehlen sie die Verbindung zu tunneln z.B. mit tlswrap https://www.udmedia.de/faq/content/10/5 ... h-tun.html , aber das scheint mir für den SolarLog keine Lösung zu sein.

Viele Grüße
BSB
BSB
**
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 12:19

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon Sonnenstromsammler » Do 14. Apr 2016, 23:37

udmedia.de schlägt TLSWrap als Möglichkeit vor das Problem zu lösen.
Was dir wahrscheinlich fehlt ist ein PC der 24/7 läuft und TLSWrap ausführt.
Weil TLSWrap scheinbar auch unter Linux- und Unix-Systemen lauffähig ist, könntest du eventuell einen Raspberry Pi dafür verwenden.
Wünsche euch viel Sonne aufs Dach
Sonnenstromsammler


http://www.solarlog-home0.de/saar_solar/
Benutzeravatar
Sonnenstromsammler
***
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 13:10

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon BSB » Fr 15. Apr 2016, 16:37

Hallo Sonnenstromsammler,

In der Tat, vor Ort beim SolarLog hab ich außer Strom keinen Zugriff auf weitere Infrastruktur. Verbindung in’s Internet geht über das SolarLog Mobilfunkpaket.
Ein zusätzlicher Rechner mit so etwas wie TLSWrap wäre aus der Sicht der Datenübertragung eine elegante Lösung.
Die Herausforderung für mich sehe ich im Aufwand so eine Lösung hinzubekommen.
Bisher hab ich weder mit LINUX noch mit der Arduino Plattform irgendetwas gemacht.
Wenn die Lösung dann liefe, gäbe es neben dem SolarLog noch einen Rechner an diesem entfernten Standort, der zu verwalten und zu updaten wäre.
Die von meinem WebHoster vorgeschlagenen Software TLSWrap scheint auch bereits einige Jahre auf dem Buckel zu haben.
Die letzte Windows Version für die sie getestet wurde ist Vista. Wie sicher ist sie heute noch?

Um mir etwas Zeit zu kaufen will ich als Übergangslösung folgendes probieren:
Ich habe bei mir zu Hause ein NAS laufen mit integriertem FTP Server, der auch noch das normale FTP kann.
Diesen aktiviere ich und schalte ihn für externen Zugriff frei.
Im SolarLog konfiguriere ich diesen FTP Server als Host für den Datenexport.
Temporär kopiere ich am Abend die Daten auf den Server bei meinem WebHoster.
Damit haben die Gesellschafter jeweils am Tagesende wieder die tagesaktuellen Daten.
Parallel suche ich nach einer FTP Software mit der ich das Kopieren der Daten vom einen auf den anderen Server automatisieren kann.

Keine elegante und auch keine Lösung für Dauer, aber mit vorhandener Infrastruktur zu machen.
Feedback hierzu oder weitere Ideen wie ich aus diesem FTP versus FTPS Dilemma wieder herauskomme sind herzlich willkommen.

Viele Grüße
BSB
BSB
**
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 12:19

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon LumpiStefan » Fr 15. Apr 2016, 17:10

https://self.logger.solar/
evtl. eine Alternative,...
oder gleich irgendwo einen eigenen (virtuellen) Server anmieten.


Stefan
Benutzeravatar
LumpiStefan
****
 
Beiträge: 485
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 23:23

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon Sonnenstromsammler » Fr 15. Apr 2016, 18:13

BSB hat geschrieben:Hallo Sonnenstromsammler,
...
Parallel suche ich nach einer FTP Software mit der ich das Kopieren der Daten vom einen auf den anderen Server automatisieren kann.
...
BSB


Hallo,
ich habe auch eine etwas ausgefallene Übertragung der Daten vom Solarlog laufen.
Der Solarlog schreibt per FTP erst auf einen lokalen PC.
Auf diesem PC läuft FTP-Watchdog und überwacht das Eingangsverzeichnis in das der Solarlog schreibt.
Wenn in dem Verzeichnis eine Änderung erkannt wird, schreibt FTP-Watchdog diese per FTP auf die Webseite. Damit filtere ich auch die .csv-Dateien aus. Ich weiß jetzt aber auch nicht ob FTP-Watchdog FTPS zum senden beherrscht. Zudem läuft es scheinbar nur auf Windows PCs und deshalb wohl nicht auf deinem NAS.

Von den kleinen LINUX-Platinchen habe ich leider auch keine Ahnung. Mit Arduinos kenne ich mich etwas aus und kann sagen dass es dafür keine fertige Lösung für das FTPS Problem gibt. Jedenfalls kenne ich keine. FTP kann der Arduino aber.
Wünsche euch viel Sonne aufs Dach
Sonnenstromsammler


http://www.solarlog-home0.de/saar_solar/
Benutzeravatar
Sonnenstromsammler
***
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 13:10

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon BSB » Fr 15. Apr 2016, 22:17

@ Stefan

Danke für den Hinweis auf self.logger.solar. Kannte ich noch nicht. Das schaue ich mir genauer an.
Dein Hinweis auf "eigenen Server anmieten" hat mich auf die Idee gebracht, meinen temporären Ansatz mit den NAS weiterzudenken.
Warum nicht auch den WebServer auf dem NAS aktivieren und dort die Seite hosten?


@ Sonnenstromsammler
Interessanter Setup. Auf der FTP-Watchdog Seite wird FTPS nicht erwähnt. Der Screenshot der Anwendung deutet auch darauf hin, dass 'nur' normales FTP unterstützt wird.
Ich werde mir FTP-Voyager genauer anschauen, da es FTPS, Automatisierung und FTP direkt zwischen Servern erlaubt (damit könnte ich auch von unterwegs die Daten auf den Server beim WebHoster schieben). Für mein NAS (Synology) scheint es keinen FTP Client zu geben!

Vielen Dank für's Mitdenken.

BSB
BSB
**
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 12:19

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon BSB » Do 21. Apr 2016, 14:25

Folgende Alternativen hab ich angeschaut:
    Umzug zu anderem WebHoster
    Daten unverschlüsselt zu Zwischenstation von dort verschlüsselt zu UDMedia
    Privater Webserver
    Kein SolarLog Online
    Umzug zu SolarLog Hosting Spezialisten
    - SolarLog Web (130 €/Jahr)
    - self.logger.solar ( 29 €/Jahr) jeweils Netto

Anderer Webhoster könnten auch bald auf FTPS umsteigen, dann müsste ich von vorne anfangen.
Daten über Zwischenstation (eigener NAS) schieben geht, aber Automatisierung hab ich nicht gelöst bekommen.
Privater Webserver (eigener NAS) ist wegen der extrem schlechten Internetanbindung und wegen Sicherheitsbedenken nicht praktikabel.
Ohne Online Überwachung will ich die Anlage nicht verantworten.
Da diese Hoster die SolarLog Problematik im Fokus haben, und wegen fairem Preis, ist die Entscheidung für den Umzug zu self.logger.solar gefallen.
Der Setup und der Umzug der Anwendung an sich ging schnell und problemlos.


Grüße
BSB
BSB
**
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 12:19

Re: Ende meiner Web-Self-Made Lösungen da?

Beitragvon Sonnenstromsammler » Do 21. Apr 2016, 15:05

Danke für die ausführliche Analyse und Rückmeldung. :sun:
Wünsche euch viel Sonne aufs Dach
Sonnenstromsammler


http://www.solarlog-home0.de/saar_solar/
Benutzeravatar
Sonnenstromsammler
***
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 13:10


Zurück zu Wenn was nicht funktioniert...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast