Problem mit SL 400e und PiggyBack (defekt?)

Probleme mit dem SolarLog? "Hier werden Sie geholfen!"

Problem mit SL 400e und PiggyBack (defekt?)

Beitragvon bowman » Mo 23. Jul 2012, 13:26

Hallo,

seht Euch mal auf meiner Seite www.solarlog-home.de/bowman in der Tagesansicht die Ertragskurve von gestern und heute an (22.07 und 23.07). Das gleiche Problem hatte ich auch am 07.07 und am 08.07.12. Genau aus diesem Grund hatte ich den Solarlog im Mai 2012 bei der Reparatur, da auch hier schon das Problem auftrat. Da wurde die Platine vom SL 400e gewechselt. Heute habe ich das Problem SDS geschildert.
Anwort: "Mein Cheftechniker sieht hier ein Schnittstellen-Problem bei einem der zwei Wechselrichter. Man kann dies feststellen indem man an ein PiggyBack mit dem Handrücken rangeht, also nich drauf sondern nur ran ob dieses heiß ist. Auf jedenfall sind hier hin und wieder keine Werte von den Wechselrichter festzustellen, was auf ein derartiges Problem mit den Wechselrichter hindeutet, da ja die Platine des Solar-Log™ getauscht wurde und es nicht mehr am Solar-Log™ liegen kann."
Was meint Ihr dazu? Nachdem ich 90Euro in den SL400e investiert habe (eigentlich umsonst) - kann es am PiggyBack legen? Was meint Ihr zur Ertragskurve von WR2(an den besagten Tagen). Vielleicht liegt es daran?

Gruß

Klaus
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11

Re: Problem mit SL 400e und PiggyBack (defekt?)

Beitragvon das399igste » Mo 23. Jul 2012, 14:12

Hallo Klaus,

eine Möglichkeit wäre, die PiggyBack zwischen den WR zu tauschen. Wenn die Auffälligkeit dann mit wandert, deutet dieses auf ein defektes PiggyBack hin. Bitte beim Tauschen aber die Sicherheitshinweise des WR beachten!

Um mit dem Handrücken an das PiggyBack zu kommen, müsste man ja zuvor im laufenden Betrieb den Deckel entfernen. Ich glaube, ich würde dieses nicht tun. Ich halte diesen Vorschlag von SDS mindestens für Fahrlässig.

Sonnige Grüße
Harald
Alles meine persönliche Meinung. Ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Mitglied im SFV
Bild Bild
Benutzeravatar
das399igste
Mod
 
Beiträge: 993
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:40
Wohnort: Region Hannover

Re: Problem mit SL 400e und PiggyBack (defekt?)

Beitragvon LumpiStefan » Mo 23. Jul 2012, 15:23

das399igste hat geschrieben:Um mit dem Handrücken an das PiggyBack zu kommen, müsste man ja zuvor im laufenden betrieb den Deckel entfernen. Ich glaube, ich würde dieses nicht tun. Ich halte diesen Vorschlag von SDS mindestens für Fahrlässig.

Ich denke auch hier sollte man zuvor die AC und DC Seite vom WR trennen....
So schnell sollte das PiggyBack auch nicht abkühlen, so dass hier die Sicherheit doch vorgehen sollte.....

Stefan
Benutzeravatar
LumpiStefan
****
 
Beiträge: 499
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 23:23

Re: Problem mit SL 400e und PiggyBack (defekt?)

Beitragvon bowman » Mo 23. Jul 2012, 23:24

das399igste hat geschrieben:
eine Möglichkeit wäre, die PiggyBack zwischen den WR zu tauschen. Wenn die Auffälligkeit dann mit wandert, deutet dieses auf ein defektes PiggyBack hin. Bitte beim Tauschen aber die Sicherheitshinweise des WR beachten!



Hallo Harald,

ich habe soeben (23 Uhr) die PiggyBack gegeneinander getauscht. Optisch konnte ich keine Defekte erkennen, eine "Geruchsprobe" nach verschmorten Bauteilen erbrachte auch nichts. Natürlich waren um diese Uhrzeit die WR schon abgekühlt. Mal sehen, ob der Fehler mitwandert, nun also auf WR1 auftritt.

LumpiStefan hat geschrieben:Ich denke auch hier sollte man zuvor die AC und DC Seite vom WR trennen....
..., so dass hier die Sicherheit doch vorgehen sollte.....

Stefan


Hallo Stefan,

ich bin genau nach Anleitung vorgegangen, habe im Oktober 2006 die PiggyBack selbst installiert. Wollte hier SDS nichts unterstellen. Ich hab halt mal ihre Antwort hier reinkopiert.

Danke Euch Beiden.

Gruß

Klaus
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11

Re: Problem mit SL 400e und PiggyBack (defekt?)

Beitragvon bowman » So 14. Okt 2012, 13:41

Hallo,

nachdem ich die PiggyBacks gegeneinander getauscht hatte, trat der Fehler nicht mehr auf - bis heute. Das Verwunderliche dabei ist, dass der Fehler am WR2 geblieben ist.
WR2.jpg
Der Fehler ist also nicht auf WR1 "mitgewandert".
WR1.jpg
Hat jemand einen Tipp, wer oder was den Fehler noch auslösen könnte?

Danke und Gruß

Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11

Re: Problem mit SL 400e und PiggyBack (defekt?)

Beitragvon bowman » Mo 15. Okt 2012, 12:07

Hallo,

einen Tag später (heute) startet der SL400e nicht bei "0" sondern mit den Ertragsdaten von gestern, die ich am Abend manuell nachgetragen habe. Seht Euch mal den Verlauf der Ertragskurve (Zickzack) an:
WR.jpg


Gruß

Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
40 monokristalline Solarmodule (Sharp) NU-S0E3E - 3 Strings
Süd-West, 38 Grad Dachneigung
SMA SunnyBoy 4200 TL HC und SB 2100 TL
Leistung: 7,2 kWp
Solarlog 300
Benutzeravatar
bowman
****
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 19:11


Zurück zu Wenn was nicht funktioniert...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron