Speicherauslegung

Speicherauslegung

Beitragvon VeronaFeldbusch » Fr 25. Jul 2014, 19:35

Hallo,

wie wird ein Speicher ausgelegt?

Will mir noch 3kWp auf den Pavillion draufmachen
und die denn selber verbraten.

Im Jahr verbrauchen wir ca. 3500kWh.

Gibt es da ne Faustformel wievel Speicherleistung ich brauche?

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 17. Feb 2009, 21:57

Re: Speicherauslegung

Beitragvon auchdabei » Fr 25. Jul 2014, 21:10

Also, ich glaube, der Jahresverbrauch bringt da keinen aussagekräftigen Wert. Ein statisches Mittel von täglicher Einspeisung und täglichem Strombezug würde dich da sicher weiter bringen, um den Überschuss zu ermitteln. Dann müsstest du noch festlegen, wie weit dich der Speicher über dunkle Zeiten bringen soll.
Michael
44 Kyocera KD190GH-2PU ; SMA STP 8000TL-10
243° (63°) ; DN 48° ; PLZ 32791
Eigenverbrauch
http://www.sonnenertrag.eu/de/lage/auch ... 17715.html
http://www.pv-log.com/photovoltaikanlage-auchdabei
Benutzeravatar
auchdabei
***
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 21:40

Re: Speicherauslegung

Beitragvon das399igste » Fr 25. Jul 2014, 22:58

Hallo Verona,

3kWp können bei optimaler Ausrichtung an einem Tag bis zu 21 kWh produzieren. Im Schnitt wirst du im Sommer wohl so bei 12 bis 13 kWh pro Tag bei guter Ausrichtung erzielen. Bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWh macht das durchschnittlich 9,6 kWh/Tag.

Nun müsste man den Verbrauchsverlauf über den Tag etwas kennen. Dann kommt es darauf an wie lange der Speicher halten soll. Mit diesen werten kann man dann den Speicher dimensionieren.

Sonnige Grüße
Harald
Alles meine persönliche Meinung. Ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Mitglied im SFV
Bild Bild
Benutzeravatar
das399igste
Mod
 
Beiträge: 993
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 22:40
Wohnort: Region Hannover

Re: Speicherauslegung

Beitragvon VeronaFeldbusch » Mo 28. Jul 2014, 05:06

Hallo,

Ich werde wie folgt Vorgehen

1. Einen Zähler montieren damit ich mal ein Bild von meinem Verbrauch bekomme

2. Angebote einholen damit ich mal ne Ahnung habe was ich brauche und was mich der Spaß kostet.

Gruß Verona.
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 17. Feb 2009, 21:57

Re: Speicherauslegung

Beitragvon VeronaFeldbusch » Do 31. Jul 2014, 06:39

Hallo,

Angebot 1 ist da:

1x 6kW Batteriewechselrichter PEUS
1x Battery Topbox PEUS
4x 2,5kW Battery Pack LI 2,5 PEUS

Alles zusammen Nette 11,400€ also 1140€/kW

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 348
Registriert: Di 17. Feb 2009, 21:57

Re: Speicherauslegung

Beitragvon auchdabei » Do 31. Jul 2014, 21:12

In welch einem Zeitraum würde sich eine solche Investition für dich rechnen?
Bei mir wären das 22,4 Jahre.
Michael
T'schuldigung, die Rechnung würde nur stimmen, wenn ich meine Strombezugskosten auf Null runterfahren könnte.
Michael
44 Kyocera KD190GH-2PU ; SMA STP 8000TL-10
243° (63°) ; DN 48° ; PLZ 32791
Eigenverbrauch
http://www.sonnenertrag.eu/de/lage/auch ... 17715.html
http://www.pv-log.com/photovoltaikanlage-auchdabei
Benutzeravatar
auchdabei
***
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 21:40

Re: Speicherauslegung

Beitragvon welfenstrom » Mo 4. Aug 2014, 22:42

Das neue System der Firma Bosch könnte interessant sein: Die schwören zumindest darauf, dass ihr Speicher sich rechnet. Das System setzt auf Lithium-Ionen-Akkus auf. Die sind allerdings in der Regel teuer und auch sicherheitstechnisch zur Zeit nicht unumstritten. Bosch bietet allerdings ein Planungstool an, das Auslegungsdaten liefert, die nicht nur für ihr eigenes System relevant sind: http://www.bosch-power-tec.com/de/bpte/ ... id_sizer_1

Preislich deutlich darunter sind Systeme, die auf herkömmliche Blei-Nass-Batterien aufsetzen.

Ob sich das Ganze rechnet, ist im Moment zumindest heftig umstritten. Je nach Lager kommt dabei ein "auf 15 bis 20 Jahre gerechnet - ja" bis zu einem kategorischen "nein" heraus.

*Edit*: Dieser thread im anderen Forum ist insbesondere ab Seite 6 zum Thema Speicherlösung (Lithium- oder Blei-Akkus), Auslegung und Amortisation recht interessant: http://www.photovoltaikforum.com/speich ... 2-s50.html
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 21:38


Zurück zu Speicherlösungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste